In der „Carambar“ am Alex wurde gefeiert.  Foto: BK

Die Polizei hat am Halloween-Abend wieder eine illegale Party im Bezirk Mitte aufgelöst „Etwa 300 Menschen haben in einer Bar am Alexanderplatz gefeiert, die Abstände nicht eingehalten und auch keinen Mund-Nasen-Schutz getragen“, wie eine Polizeisprecherin am Sonntag sagte.

Der Einsatz ging von 22 Uhr bis zur Sperrstunde um 23 Uhr. Der Veranstalter hat eine Anzeige der Polizei wegen Verstoßes gegen die Infektionsschutzverordnung bekommen.

Derzeit sind solche Großveranstaltungen wegen der Corona-Pandemie nicht erlaubt. Nach Recherchen des Berliner KURIER soll die Party in der „Carambar“ stattgefunden haben.