Ein isoliertes Intensivbett-Zimmer in einer Klinik. Foto: Peter Kneffel/dpa

In Berlin sind zuletzt binnen eines Tages 824 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Das geht aus dem Lagebericht der Gesundheitsverwaltung vom Sonnabend hervor, der aufgrund technischer Schwierigkeiten erst am Sonntag veröffentlicht werden konnte.

Die Gesamtzahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie ist damit auf 63.888 angestiegen, wobei 41.421 Menschen mittlerweile als genesen gelten – 659 mehr als am Freitag.

Lesen Sie auch unseren Corona-Newsblog >>

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche liegt derzeit für Berlin bei 200,9. Die Corona-Ampel für diese sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz steht weiter auf Rot. Der kritische Schwellenwert liegt bei 50.

Die Intensivbetten-Auslastung in Berlin liegt derzeit bei 25,3 Prozent. Die Corona-Ampel steht deshalb nun auf Rot.

Lesen Sie auch: Intensivstationen komplett ausgelastet: Corona-Aufnahmestopp an drei Berliner Kliniken

550 Menschen sind bislang in Berlin im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Das heißt, es kamen aktuell elf neue Todesfälle hinzu.

Grün zeigt die Corona-Ampel für den sogenannten Vier-Tage-R-Wert. Er wird derzeit mit 0,82 angegeben.