Das Auguste-Viktoria-Krankenhaus in Schöneberg Foto: Imago Images

Vier Krankenhäuser in der Hauptstadt haben einem Medienbericht zufolge einen Aufnahmeverstopp für Covid-19-Patienten verfügt. Betroffen sind laut „Berliner Morgenpost“ das Emil-von-Behring-Klinikum (Zehlendorf), das Martin-Luther-Krankenhaus (Schmargendorf), das Humboldt-Krankenhaus (Borsigwalde) und das Auguste-Viktoria-Klinikum (Schöneberg).

Lesen Sie auch unseren Corona-Newsblog >>

Die Zeitung beruft sich auf Angaben eines entsprechenden Registers der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). Demnach sind die Intensivstationen der betroffenen Einrichtungen komplett ausgelastet. Zuvor hatte die Zeitung gemeldet, Rettungsdienste und Krankentransporte dürften bis Montag das St.-Marien-Krankenhaus in Lankwitz nicht mehr anfahren.