In der Grundschule am Birkenhain muss eine Lerngruppe in Quarantäne, nachdem eine Lehrkraft positiv auf Corona getestet worden war. Foto: Imago Images

Berlin - In Spandau hat Corona den Betrieb in zwei Schulen ganz oder teilweise wieder beendet. Die Grundschule am Weinmeisterhorn bleibt zunächst bis 26. Mai ganz geschlossen. In der Grundschule am Birkenhain müssen ein Mitglied der Lehrerschaft und ihre Lerngruppe in Quarantäne.

Lesen Sie hier unseren Coronavirus-Newsblog

In der Schule am Weinmeisterhorn hatte sich eine Lehrerin angesteckt und Kontakt zu ihren Kollegen und zwei Klassen. Wegen dieser vielen Infektionsmöglichkeiten entschloss sich das Gesundheitsamt, die ganze Schule zu schließen. An der Schule am Birkenhain hatte die infizierte Lehrkraft nur wenige Kontakte zu Kollegen und Kindern, deshalb müssen nur eine Lerngruppe und vier weitere Kontaktpersonen in die „Absonderung“. Das Gesundheitsamt bietet an, dass Lehrer und Schüler der Schule sich auch ohne Symptome testen lassen können.

Auch an einer Brandenburger Schule wurde der Betrieb kurz nach Wiederaufnahme teilweise wieder ausgesetzt. Eine Fünftklässlerin der Grundschule von Damsdorf (Ortsteil von Kloster Lehnin) ist infiziert. Ihre Familienmitglieder, alle 17 Schüler ihrer Klasse und die Lehrerin müssen bis 29. Mai in häusliche Quarantäne. Für die anderen Schüler ging der Unterricht gestern weiter. Auch im Ortsteil Reckahn gab es Corona-Alarm: Die Kita blieb gestern geschlossen, weil sich eine Erzieherin angesteckt hat.