Eine Bewohnerin von der Feuerwehr abtransportiert. Foto: Pudwell

Die Feuerwehr in der Hauptstadt hat mehrere Bewohner eines Pflegeheims nach einem Corona-Ausbruch in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei sperrte zeitweise die Straße vor dem Pflegeheim ab. Neun Rettungswagen und vier Notärzte waren den Angaben nach im Einsatz.

Drei Personen aus dem Heim würden in umliegende Kliniken gebracht, teilte die Feuerwehr auf Twitter mit. In der vergangenen Woche seien in dem Heim etwa 60 der rund 160 Bewohner positiv getestet worden, sagt ein Feuerwehr-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur.

Es habe eine gute Abstimmung zwischen Heimleitung, Amtsarzt und Feuerwehr gegeben, so der Sprecher weiter. In Berlin gab es zuletzt immer wieder Corona-Ausbrüche. Offiziellen Angaben zufolge betrafen zuletzt rund die Hälfte der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 Bewohner.