Der Abgeordnete Julian Brüning (CDU) . Foto:  dpa/Annette Riedl

Potsdam - Ein Abgeordneter des Brandenburger Landtags steht unter Corona-Verdacht. Es ist der erste bekanntgewordene Fall unter den Parlamentariern. Der CDU-Abgeordnete Julian Brüning habe am Mittwochabend Erkältungssymptome gehabt und sei am Donnerstag zum Arzt gegangen, so ein Sprecher der CDU-Fraktion am Freitag. „Dort wurde ein Test gemacht. Wir erwarten das Ergebnis am Nachmittag.“ Brüning ist vorerst in Quarantäne.

Drei CDU-Abgeordnete, die länger in Brünings Nähe gesessen hätten, nahmen am Freitag sicherheitshalber nicht an der Plenarsitzung teil. Zuvor hatte sich bereits ein Mitarbeiter der AfD-Fraktion mit dem Coronavirus angesteckt. Nach Bekanntwerden des Falls verschärfte Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke (SPD) die Maskenpflicht im Parlament. (mit dpa)