Löschfahrzeuge der Berliner Feuerwehr. 
Löschfahrzeuge der Berliner Feuerwehr.  www.imago-images.de/ T. Seeliger 

Am Morgen steht eine schwarze Rauchsäule über Zehlendorf. In der Anhaltiner Straße brennt es.

Auf Twitter berichten Anwohner von einer Detonation, die zu hören gewesen sei.

Lesen Sie auch: Unfall-Drama in Steglitz: Doppeldeckerbus kracht in Brücke +++ Dach abgerissen +++ Zwei Schwerverletzte>>

Viele besorgte Menschen riefen bei der Feuerwehr an, die noch im Einsatz ist, und den Brand gelöscht hat. Auch die S-Bahn war des Brandes in der Nähe des Bahnhofs Zehlendorf am Morgen unterbrochen.„ Wegen des Feuerwehreinsatzes (öffentliches Straßenland), zwischen Zehlendorf und Mexikoplatz, ist der Zugbetrieb zwischen Schlachtensee und Zehlendorf auf der Linie S 1 unterbrochen“, hieß es. Mittlerweile wird der Zugbetrieb wieder aufgenommen.

Auf Twitter spekulieren User, es soll sich bei dem Brand um eine alte Autowerkstatt handeln. 

Die Feuerwehr war mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort und löschte das Werkstattzelt, in dem sich mehrere Autos befanden. In dem Zelt waren auch Druckgasbehälter gelagert, die explodierten.