Einsatzkräfte der Polizei an der abgesperrten Unfallstelle an der Pablo-Neurda-Straße in Köpenick. Foto: Morris Pudwell

Am Donnerstagmorgen kam es in Köpenick zu einem tödlichen Unfall. Ein Lastwagen übersah nach derzeitigem Kenntnisstand einen Radfahrer. Dieser hatte nach Angaben von vor Ort die Pablo-Neruda-Straße an der Ecke zur Salvador-Allende-Straße überquert. Der zugleich nach rechts abbiegende Laster übersah den Radfahrer offenbar.

Der 80-jährige Radfahrer wurde von dem Lastwagen erfasst und eingeklemmt. Dabei wurde der Mann so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb. Nun ermittelt die Polizei den genauen Unfallhergang. Wie die an der Unfallstelle vorhandenen Ampeln zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes geschaltet waren, ist noch nicht bekannt.

Die Salvador-Allende-Straße war zwischen Salvador-Allende-Brücke und Müggelheimer Damm zunächst in beiden Richtungen gesperrt. Polizei und Feuerwehr waren mit mehreren Einsatzkräften vor Ort.