Fahrzeug vom Ordnungsamt Berlin Mitte  Imago 

Normalerweise sind Begegnungen mit Mitarbeitern der Berliner Ordnungsämter nicht nur erfreulich. Sie ermahnen, verteilen Strafzettel, sorgen dafür, dass Regel und Gesetze auf Berlins Straßen eingehalten werden. Mit einer ganz besonderen Aktion will das Ordnungsamt Mitte nun im zweiten Jahr zeigen, dass es nicht nur Peitsche kann, sondern auch Zuckerbrot. 

Berlin: Ordnungsamt kann auch nett

Nicht nur sanktionieren, sondern auch Danke sagen – will das Ordnungsamt Mitte zwischen den Jahren. In der Zeit sind die Parkautomaten mit einem Böllerschutz versiegelt. Anlass genug für die Außendienstmitarbeiterinnen und -mitarbeiter des Ordnungsamtes, um während der regulären Streifen im gesamten Bezirk kleine Kärtchen mit Botschaften und Schokopräsenten an richtig parkende Fahrzeuge und deren Halterinnen und Halter zu verteilen. „Zugleich wird das Ordnungsamt Mitte aber auch zwischen den Feiertagen Verkehrsordnungswidrigkeiten wie gewohnt ahnden“, heißt es in einer Mitteilung der zuständigen Stadträtin Dr. Almut Neumann. Die Außendienstmitarbeiterinnen und -mitarbeiter freuten sich über die zahlreichen positiven und wertschätzenden Kontakte aus der Bevölkerung, die die Dankeschön-Aktion ermögliche.

Lesen Sie auch:  Hund Oskar: Halten Sie im Norden Pankows die Augen offen!>>

Parkautomaten aus Angst vor Vandalismus außer Betrieb 

Die rund 1.900 Parkscheinautomaten im Bezirk Mitte werden auch in diesem Jahr mit einem Silvesterschutz versehen. Ab dem 27. Dezember 2021 können die Automaten bis zum 3. Januar 2022 nicht genutzt werden. Wie schon in den vergangenen Jahren wird die Parkraumbewirtschaftung dennoch nicht aufgehoben. Statt der klassischen Bezahlmethoden kann die Handypark-Möglichkeit, aber auch die eigene Parkscheibe genutzt werden. Laut Straßenverkehrsordnung ist die Parkscheibe mit der Ankunftszeit gut sichtbar im Auto zu platzieren.

dpa
Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes Mitte schreibt bei einer Schwerpunktkontrolle des Ordnungsamtes einen Pkw auf, in dem kein Parkticket liegt. 

„Es ist mir wichtig, dass wir uns bei all den Menschen bedanken, die durch korrektes Parken einen täglichen Beitrag für die Verkehrssicherheit leisten. Wer sich an die Regeln hält, schützt damit diejenigen, die zu Fuß und mit dem Fahrrad unterwegs sind. Unsere Schoko-Aktion ist als Geste gedacht und soll ein Ansporn sein, die Regeln zu beachten. Außerdem ist sie für die Beschäftigten des Ordnungsamtes eine gute Gelegenheit, um mit den Verkehrsteilnehmenden ins Gespräch zu kommen“, sagt Almut Neumann.