Berliner Polizei im Einsatz gegen Corona-Gegner imago/Becker

Die Polizei, dein Freund und Plauderkumpel! Im Netz kursiert ein Video, das zeigt, wie Berliner Polizeibeamte im Zusammenhang mit einer Querdenker-Demo locker mit einem Verschwörungstheoretiker quasseln. Die Berliner Behörde zeigte sich alles andere als erheitert und reagiert jetzt.

Lesen Sie auch: Angela Merkel - die schönsten Fotos aus 16 Jahren Kanzlerschaft>>

Wer sich das Video, das seit Samstag auf Social Media geteilt wird, anschaut, kommt aus dem Staunen nicht heraus. Dort ist zu sehen, wie ein in der Querdenker-Hass-Szene bekannter Mann geradezu freundschaftlich mit den Beamten im Gespräch ist.

Bei der Berliner Polizei heißt es dazu auf Twitter: „Im Netz kursiert ein Video, das offenbar den gewünschten Ausschnitt einer Kontrollsituation iZm dem Einsatz wg. verbotener Versammlungen am 4.12. zeigt. Eine Zivilstreife hatte eine Protestfigur im Auto festgestellt & zur Durchsetzung des Versammlungsverbots kontrolliert.“

Polizei: Der vermittelte freundschaftliche Eindruck in dieser Szene ist bedauerlich

Lesen Sie auch: Prenzlauer Berg: Schon wieder Radfahrerin von Lkw überrollt>>

Warum das allerdings so freundschaftlich ablief, ist der Behörde ein Rätsel. Erklären kann sie das nicht. „Extra für dich, dein Lieblingspolizist“, scherzt im Video der kontrollierende Beamte auf die Frage des Verschwörungstheoretikers, warum er von den Polizisten gecheckt werde. Ein anderer Beamter erklärt: „Ingewahrsamnahme ist Schwachsinn“. Der „Kontrollierte“ sagt gut gelaunt: „Wenn Sie rüberlaufen wollen, ich bin immer für euch da“, was den Beamten ein Lächeln abnötigt.

Lesen Sie auch: Dieser Berliner (23) bunkerte Drogen und Waffen im Kinderzimmer. Lesen Sie mal, welche Strafe er dafür bekam>>

Auf Twitter hieß es vonseiten der Polizei: „Der vermittelte freundschaftliche Eindruck in dieser Szene ist bedauerlich und wird ausgewertet.“

Lesen Sie auch: Bombenentschärfung in Berlin-Gesundbrunnen - HIER müssen alle raus>>

Hunderte Gegner der Corona-Maßnahmen hatten am Samstag in Berlin an mehreren teils illegalen Demonstrationen und Versammlungen teilgenommen. Auch zahlreiche Gegendemonstranten gingen auf die Straße. Rund 650 Sicherheitskräfte waren im Einsatz. Die illegalen Proteste gegen die Corona-Maßnahmen konzentrierten sich auf Berlin-Mitte und Friedrichshain.

Lesen Sie auch: Impfnachweis gefälscht: Vater brachte seine Töchter, seine Frau und sich selbst um, weil er Verhaftung fürchtete!>>