Der Impfstoff von Astrazeneca könnte schon bald wieder verimpft werden. Foto: dpa

In Berlin könnte noch Ende dieser Woche der Impfstoff von Astrazeneca wieder eingesetzt werden. „Wir sind ab Freitag impfbereit“, sagte ein Sprecher der Senatsgesundheitsverwaltung am Mittwochvormittag dem KURIER. Er trat damit Medienberichten entgegen, die von einem möglichen Neustart ab Montag berichten haben.

Voraussetzung dafür, dass der britisch-schwedische Impfstoff in Berlin wieder eingesetzt werden kann, ist eine positive Stellungnahme der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA. Diese will am Donnerstag über die weitere Verwendung von Astrazeneca entscheiden. Am Freitag steht der Impfgipfel der Bundesländer an. Es gilt als sicher, dass er sich der EMA-Empfehlung anschließen wird.

Lesen Sie auch: Wissenschaftler berechnet: Dieses Corona-Horror-Szenario droht uns in den nächsten Wochen – neuer Knallhart-Lockdown nach Ostern! >>

Das Impfen mit Astrazeneca war Anfang der Woche in zahlreichen europäischen Ländern gestoppt worden, nachdem eine Häufung von Fällen von Hirnvenenthrombose beobachtet wurde. Nun wird ein Zusammenhang mit der Gabe des Vakzins untersucht.