Polen, Przemysl: Ein Helfer von der Deutschen Tierrettung kümmert sich um die Katze einer geflüchteten Frau aus der Ukraine, am Grenzübergang Medyka. Christoph Reichwein/dpa

Die Katze einfach unter die Jacke geklemmt oder  den kleinen Hund hastig im Körbchen verstaut, haben sich Tierfreunde aus der Ukraine auf den Weg in den Westen  gemacht. Die vierbeinigen Gefährten allein im Kriegsgebiet zurückzulassen, kommt für sie nicht in Frage. Doch so eine Flucht, oftmals über mehrere Tage, schlaucht nicht nur Menschen, auch Tiere brauchen nach der Ankunft in Berlin oft Betreuung.

Lesen Sie auch: Tote Katzen, kranke Schweine! Unfassbare Zustände im Tierheim Wesendahl – ein Schreckensort für Tiere>>

Hierzu hat der Tierschutzverein Berlin zusammen mit Partnern ein neues Zentrum in Tegel eröffnet. Der Animal Care Point im neuen Ankunftszentrum für Geflüchtete im ehemaligen Flughafen Tegel begrüßte jetzt seine ersten Gäste: die  kleine Sonja (3, Chihuahua aus Kiew) und Kater Sam (17, aus Charkiw) sind die ersten geflüchteten Tiere aus der Ukraine, die in der Behelfs-Tierarztpraxis des Care Points untersucht wurden.

Sonja, ein Chihuahua aus Kiew wird in Berlin untersucht. Tierschutz Berlin

Neben dem kompletten Check-Up erhielten sie ihre notwendigen Impfungen, einen Mikrochip und einen EU-Heimtierausweis. Außerdem gab's noch eine Grundausstattung dazu - Transport-Taschen, Decken, Näpfe, Futter, Geschirr und Leine für Sonja.

Der Animal Care Point ist ein gemeinsames Projekt der Berliner Landestierschutzbeauftragte/ Animal Protection Commissioner, der Berliner Tiertafel e.V. und des Tierschutz Berlin. Möglich gemacht wird es mit der großartigen Unterstützung des DRK-Landesverband Berliner Rotes Kreuz e. V., zusätzliche finanzielle Hilfe gibt es von der Welttierschutzgesellschaft - WTG e.V.

Behelfs-Tierarzt für Ukrainer mit Tieren in Tegel eröffnet

Der Animal Care Point befindet sich im Ankunftszentrum des ehemaligen Flughafens Tegel, im Terminal A (Haupthalle). Täglich hat er von  15-21 Uh geöffnet.

Lesen Sie auch: Der Krieg und die Tiere: Diese Bilder lassen keinen Tierfreund kalt! Deshalb ist es wichtig, Tierhaltern und ihren Lieben zu helfen>>

In der  Behelfs-Tierarztpraxis können Geflüchtete, die ihre Haustiere mitgenommen haben, diese vorstellen. Sie erhalten dort neben einer medizinischen Untersuchung und Erstversorgung die notwendigen Impfungen u. a. gegen Tollwut, einen Mikrochip und einen EU-Heimtierausweis für ihre Lieblinge. Natürlich gibt es am Animal Care Point auch eine Grundausstattung für die Tiere, denn viele Menschen sind Hals über Kopf geflüchtet.

Efrem Lukatsky/AP/dpa
Irpin: Menschen überqueren einen improvisierten Weg unter einer zerstörten Brücke auf der Flucht aus der Stadt Irpin in der Nähe von Kiew. Eine Frau hat ihre Hunde dabei, eine andere trägt einen Katzenkorb mit sich.

Privatleute spenden Leinen und Näpfe - Berliner Tierheim sammelt

Am neuen Animal Care Point werden sie dann mit Dingen wie Transportboxen oder –taschen, warmen Decken, Futter und Näpfen, Katzentoiletten, Hundemäntelchen, Leinen und Geschirren versorgt. Das Tierzubehör wurden von hilfsbereiten Privatpersonen gespendet, der TVB sammelt die benötigten Dinge seit Tagen am Tierheim Berlin.

Bernat Armangue/AP/dpa
Katze als Trost in der Fremde: Jüngst hatte Polen angekündigt, auch von Ukrainern bei der Flucht mitgenommene Haustiere ohne Papiere ins Land zu lassen.

Künftig bittet der TVB allerdings primär um Geldspenden für seine Ukraine-Hilfe, um die benötigten Dinge bedarfsgerecht im Großhandel einkaufen zu können. Wer helfen möchte:

Spendenkonto:
Tierschutzverein für Berlin u. Umgebung Corp. e.V.
Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE68 1002 0500 0001 0379 00

Verwendungszweck: Ukraine