FKK in Brandenburg

5 Orte für FKK in Brandenburg: Freikörperkultur in Berlins Nachbarland

FKK-Baden ist in Brandenburg problemlos möglich, wenn man die richtigen Orte kennt. In diesem Artikel finden Sie fünf davon.

Teilen
Orte zum FKK-Baden finden sich auch in Brandenburg. 
Orte zum FKK-Baden finden sich auch in Brandenburg. Imago/Harald Lange

Brandenburg bietet viele schöne Badeseen, an den FKK-Baden aber nicht immer möglich ist. Glücklicherweise gibt es aber auch Strände, an denen die Freikörperkultur problemlos gelebt werden kann. Fünf dieser Orte finden Sie in diesem Artikel. 

1. Ein FKK-Geheimtipp: Der Godnasee

FKK-Fans innerhalb und außerhalb Brandenburgs kennen ihn vielleicht schon: Den Godnasee. Er gilt als FKK-Geheimtipp und wird genau aus diesem Grund gern besucht.

Der See ist vollständig von Wald umgeben und bietet viele Badestellen. Am Südufer befindet sich eine größere Sandliegefläche. Wer Sanitäranlagen und Versorgungsmöglichkeiten sucht, wird hier allerdings nicht fündig.

Wo? 15859 Storkow

2. Am Bötzsee entspannen

Auch der Brandenburger Bötzsee bietet FKK-Fans verschiedene Badestellen, an denen das nackte Baden problemlos möglich ist. Er liegt etwa 30 Kilometer von Berlin entfernt und ist komplett von Wald umgeben.

In Eggersdorf befindet sich außerdem das offizielle Seebad mit Sandstrand, Liegewiesen, Sprungturm, Steganlage und Spielplatz. Es können auch Fahrräder und Boote ausgeliehen werden.

Im Strandbad gibt es außerdem Gastronomieangebote. In der Nähe befinden sich viele Restaurants und Gaststätten.

Eintritt Strandbad: Erwachsene zahlen regulär fünf Euro

Öffnungszeiten Strandbad: vom 19.05.2023 bis 17.09.2023: Mi-So von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Wo? Altlandsberger Chausee 102 in 15345 Petershagen/Eggersdorf

3. Dieser See zählt zu den klarsten Seen Brandenburgs: Der Nymphensee

Der Brandenburger Nymphensee verfügt über einen offiziellen FKK-Bereich, der Teil einer Badestelle ist. Hier findet sich ein Sandstrand, Liegewiesen und Sanitäranlagen. Das Café versorgt Besucher mit warmen und kalten Speisen. In der Nähe befinden sich weitere Gastronomieangebote.

Eine Tauchbasis und saisonale Sportangebote sorgen für zusätzliche Abwechslung.

Der Nymphensee zählt zu Brandenburgs klarsten Seen und liegt nur 15 Kilometer von Berlin entfernt. Der südliche Teil und die zwei Inseln sind Naturschutzzonen, in denen Vögel brüten und nisten. Hier darf nicht gebadet werden.

Wo? 14656 Brieselang

4. Hier finden Sie viel Ruhe: Der Kalksee Binenwalde

Wer einen Brandenburger See sucht, an dem FKK-Baden in aller Ruhe möglich ist, der sollte den Kalksee Binenwalde besuchen. Dieser befindet sich im Ruppiner Wald- und Seengebiet und grenzt an das Naturschutzgebiet Ruppiner Schweiz.

Es gibt zwei ausgewiesene Badestellen, von denen die auf der Halbinsel im Norden als offizieller FKK-Bereich gilt. Die andere Badestelle findet sich südlicher Richtung.

Auf dem See gilt ein Motorbootverbot, weshalb es sehr ruhig ist. Der umliegende Wald sorgt für zusätzliche Idylle.

Wo? 16818 Neuruppin

5. Im Naturcamp Tonsee können Sie sogar FKK-Campen

Brandenburg bietet FKK-Fans mehr als nur Seen zum Baden. Das Naturcamp Tonsee ist das größte öffentliche FKK-Gebiet Brandenburgs und liegt in einem geschlossenen Wald- und Seengebiet zwischen zwei Seen.

Hier werden alle fündig, die einen Brandenburger Campingplatz suchen, auf dem sie die Freikörperkultur leben können. Es gibt Stellplätze für Wohnmobile, Zeltplätze und Ferienwohnungen. Der Campingplatz verfügt über eigene Badestellen samt Liegewiesen und ein Bistro.

Es gibt Sportangebote, einen Spielbereich und einen Fahrradverleih.

Preis: Zwei-Personenzelt ab sieben Euro pro Nacht

Wo? Freudenthal 25 in 15741 Bestensee

Fazit: Wer in Brandenburg FKK leben möchte, sollte sich einen dieser Orte anschauen

Nicht nur Berlin bietet einige Orte für FKK, auch Brandenburg verfügt über den ein oder anderen Geheimtipp. Wenn Sie also einmal aus der Hauptstadt ausbrechen wollen, können Sie einen Abstecher in das Berliner Umland machen und hier Ruhe genießen.