Der Audi mähte nach dem Zusammenstoß einen Ampelmast um, zwei Insassen flohen. Pudwell

Heftiger Unfall am frühen Sonntagmorgen in Berlin-Britz! Ein Audi mit drei Personen an Bord ist an der Kreuzung Franz-Körner-Straße/Buschkrugallee gegen einen Ford geknallt. Der Aufprall war laut Zeugen so kräftig, dass sich der Audi anschließend drehte und schließlich gegen einen Ampelmast knallte. Dieser knickte dabei um. Zwei der drei Insassen machten sich davon und ließen einen 16-Jährigen zurück. 

Zeugen hinderten 16-jährigen Mitfahrer an der Flucht

Nachdem dessen Personalien feststanden, brachten Einsatzkräfte ihn mit Kenntnis seiner Mutter in eine soziale Jugendeinrichtung. Die 19-jährige Fahrerin des Ford Focus wurde mit Rumpfschmerzen in ein Krankenhaus gebracht und nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen. Die Polizei ermittelt nun den genauen Unfallhergang, insbesondere die Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt. Nach den beiden flüchtenden Unfallbeteiligten wird gefahndet. 

Pudwell
Der angefahrene Ford Focus nach dem Zusammenstoß

Ein 65-jähriger Zeuge, der die Insassen des Audi nach ihrem Befinden fragte, soll übel beleidigt worden sein. Er kümmerte sich daraufhin um die Ford-Fahrerin, die weinend und zusammengekauert auf dem Bürgersteig saß. Andere Zeugen sollen den jugendlichen Mitfahrer festgehalten haben, als die beiden anderen Insassen flohen.