2000 Menschen aus Mitte sollen für eine Studie auf Coronavirus-Antikörper untersucht werden.  Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa 

2000 zufällig ausgewählte Menschen aus Berlin Mitte sollen für eine Studie auf Coronavirus-Antikörper untersucht werden. Das Robert Koch-Institut (RKI)will damit ab dem 17. November bis zum 5. Dezember herausfinden, wie viele Menschen ohne Symptome infiziert waren, Das  kündigte der Bezirk an. Bei den Studienteilnehmern handle es sich um vorab zufällig ausgewählte Menschen, die angeschrieben wurden. Die Teilnahme ist freiwillig. 

Ein Team des Robert-Koch-Instituts (RKI) befragt die Teilnehmer zu ihrer  Gesundheit.  Es wird Blut entnommen und ein Rachen-Abstrich. Mit der Studie „CORONA-MONITORING lokal“ möchte das RKI herausfinden, wie viele Menschen bereits Antikörper gegen das neuartige Coronavirus gebildet haben, wie viele Menschen ohne Krankheitssymptome infiziert waren, welche Menschen häufiger von einer Covid-19-Erkrankung betroffen sind und wie oft die Erkrankung im Krankenhaus und auf der Intensivstation behandelt werden muss.

In einer vergleichbaren Studie, die bereits im August in Bad Feilnbach im oberbayerischen Landkreis Rosenheim durchgeführt wurde, wurden keine akuten Infektionen festgestellt. 6,0 Prozent der erwachsenen Einwohnerinnen und Einwohner Bad Feilnbachs hatten positive Antikörper-Nachweise gegen SARS-CoV-2 und haben demnach die Infektion durchgemacht.

Bei Frauen (6,0 Prozent) und Männern (6,1 Prozent) wurden etwa gleich häufig Antikörper nachgewiesen.

14,5 Prozent der Personen mit positivem Antikörper-Nachweis waren ohne typische Krankheitssymptome, 85,5 Prozent hatten mindestens eins der Symptome (Fieber über 38° C, Atemnot / Kurzatmigkeit, Lungenentzündung, Schnupfen, Husten, Schmerzen beim Atmen, Halsschmerzen, Geruchs-/ Geschmacksstörung).

Dunkelziffer: Durch die Studie wurden 2,6-mal mehr Infektionen nachgewiesen als bislang in Bad Feilnbach bekannt.

Antikörper: Bei 39,9 Prozent der Erwachsenen mit positiven SARS-CoV-2-Test (Eigenangaben im Fragebogen) konnten keine Antikörper nachgewiesen werden; dies bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass keine Immunität besteht.