Die Band Rammstein trat auch in Leipzig auf. Inzwischen äußerte sich der Gitarrist Paul Landers zu den Abschieds-Gerüchten. Jens Koch/Rammstein/dpa

Ende April erschien das neue Album „Zeit“ von Rammstein, mehrere Songs auf der Platte beschäftigen sich mit dem Thema Vergänglichkeit. Momentan sind die Rocker auf Tour, singen in ihren Konzerten auch den neuen Song „Adieu“, ein Abschiedslied, das letzte auf der neuen Platte. Auch deshalb wird wild spekuliert: Setzen sich die Berliner Rocker bald zur Ruhe? Nun gibt es zu den Gerüchten endlich ein Statement von Gitarrist Paul Landers.

Lesen Sie auch: Klare Aussage von Rammstein! DARUM hofft Keyboarder Christian „Flake“ Lorenz, dass „Dicke Titten“ NIEMALS ein Hit auf dem Oktoberfest wird >>

Es würde alles passen: Mit dem Song „Adieu“ haben die Rocker von Rammstein auf ihrem Album eine echte Abschieds-Hymne vorgelegt – es geht um den Tod, weshalb das Lied sicherlich zukünftig auf vielen Beerdigungen und Trauerfeiern laufen wird. Aber wer genau hinhört, kann im Text auch Zeilen erkennen, die auf einen Abschied der Band hindeuten.

Jetzt auch lesen: Mega-Überraschung für Fans von Rammstein! Von wegen Rocker-Rente: DAS plant die Band jetzt >>

Wilde Spekulationen: Deutet „Adieu“ auf das Ende von Rammstein hin?

So heißt es unter anderem „Ein letztes Mal, so singen wir“ und „Sogar die Sonne wird verglühn“ – letzteres sahen einige als Anspielung auf den Rammstein-Klassiker „Sonne“. Auch bei ihren Konzerten spielen die Rocker das Lied – natürlich als letztes der Show. Auffällig dabei: Frontmann Till Lindemann textete sogar ein Stück um, sang „die Zeit mit euch war schön“. Ein Abschied von den Fans?

Jetzt auch lesen: Fünf spannende Fakten über Rammstein: Wenn Sie DAS schon wissen, sind Sie ein echter Fan von Till Lindemann und Co.! >>

Auch im Song „Zeit“, der titelgebend für das neue Album von Rammstein ist, geht es um Vergänglichkeit. Dort heißt es im Text: „Wenn unsre Zeit gekommen ist / Dann ist es Zeit zu geh'n / Aufhör'n, wenn's am schönsten ist / Die Uhren bleiben steh'n“. Ebenfalls eine versteckte Botschaft: Laut Fans liege der Ruhestand auch deshalb nahe, weil Till Lindemann im kommenden Jahr 60 Jahre alt wird.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Das Cover der neuen Platte „Zeit“ von Rammstein: Was ist das für ein komischer Turm? Hier können Sie ihn besichtigen – und DAS ist das Geheimnis des Bildes! >>

Die Band Rammstein spielte am vergangenen Wochenende im Berliner Olympiastadion. dpa/Jens Koch/Rammstein

Doch nun gibt es endlich ein klares Statement dazu, berichtet der „Rolling Stone“. Laut einer Meldung des Musik-Magazins habe sich Gitarrist Paul Landers bei einem „Meet and Greet“ (einem Fan-Treffen mit den Rockern) am Rand des Konzertes in Berlin geäußert. „Rammstein hat niemals über das Auflösen nachgedacht“, wird Landers zitiert. „Die Songs auf dem neuen Album basieren auf Erfahrungen und Verlusten, die Bandmitglieder gemacht haben.“

Jetzt auch lesen: Nach Konzert von Rammstein in Leipzig: Beschwerden und fiese Kommentare! DESHALB rechnen viele jetzt mit den Rockern ab >>

Der Track „Adieu“ sei aber kein Song, der ein Ende von Rammstein andeuten soll. „Alle Bandmitglieder haben noch eine Menge Spaß mit Rammstein.“ Das beweisen sie im übrigen auch bei ihren groß inszenierten Shows. Momentan touren die Rocker durch Deutschland und Europa, außerdem geht es noch nach Amerika – und die Anhänger der Band spekulieren darauf, dass es schon bald neue Termine für den dritten Teil der Stadion-Tour im Jahr 2023 geben könnte.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Sensation für Fans von Rammstein: Die Rocker touren durch Europa – und HIER können Sie die komplette Show sehen! >>