Der Wahl-O-Mat für die Berliner Abgeordnetenhaus-Wahl steht zur Verfügung. dpa/Robert Michael

Am 26. September wird nicht nur der neue Bundestag gewählt, sondern auch in Berlin dürfen die Bürger ein neues Abgeordnetenahaus wählen. Während einige Menschen bereits seit vielen Jahren Stammwähler ihrer Parteien sind, sind viele noch unentschlossen. Entweder, weil sie Erstwähler sind, weil sie ohnehin immer ergebnisoffen zur Urne gehen oder weil sie vielleicht von ihrer Stammpartei in der Vergangenheit enttäuscht wurden. Genau für diese wurde nun der Wahl-O-Mat für die Berlin-Wahl veröffentlicht.

Das steckt hinter dem Wahl-O-Mat für die Berliner Abgeordnetenhauswahl

Das Tool wird seit 2002 von der „Bundeszentrale für Politische Bildung“ (bpb) zur Verfügung gestellt, zunächst nur für die Bundestagswahlen, mit der Zeit auch für die Landtagswahlen. Für die aktuelle Abgeordnetenhauswahl hat die bpb zusammen mit der Berliner Landeszentrale für politische Bildung 33 von 34 Parteien, die mit einer Bezirks- oder Landesliste zur Abgeordnetenhauswahl antreten, zu 38 Thesen befragt. 

Der Wahl-O-Mat versteht sich nicht als Wahlempfehlung, sondern als Informationsangebot über Wahlen und die Programme der antretenden Parteien. Der Wahl-O-Mat für die Abgeordnetenhaus-Wahl in Berlin ist hier zu finden. Der Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl soll am 2. September online gehen.