Dem Sprung ins kühle Nass steht kaum noch etwas im Wege. Am Wochenende entfällt die Testpflicht in den Berliner Freibädern.  dpa

Die Mitteilung vom Freitagnachmittag kommt auf den Punkt. Die Sonne kommt hinter den Wolken hervor, für das Wochenende sind Temperaturen von 27 Grad Celsius angesagt. Und mit den langärmeligen Klamotten fällt nun auch die Testpflicht in Berlins Sommerbädern.

Besucherinnen und Besucher der Berliner Freibäder brauchen mit sofortiger Wirkung keinen Corona-Test mehr beim Betreten eines Bades vorzulegen – oder den Nachweis, dass sie vollständig geimpft oder von einer Corona-Infektion genesen sind, heiß es in der Mitteilung.

Die Berliner Bäder-Betriebe (BBB) haben diese Entscheidung des Landes Berlin mit großer Freude zur Kenntnis genommen, die Bäder wie Außengastronomie zu behandeln und keine Testpflicht mehr an einen Besuch zu knüpfen. „Die sinkenden Infektionszahlen ermöglichen uns eine Rückkehr zu mehr Normalität im Badebetrieb“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Berliner Bäder, Dr. Johannes Kleinsorg.

Die anderen Coronabedingten Regelungen – Besucherobergrenzen, Online-Verkauf und Besuche nur in be-stimmten Zeitfenstern – würden allerdings beibehalten. Es könne aber davon ausgegangen werden, dass es bei weiterhin sinkenden Zahlen auch bei den Bädern weitere Lockerungen gibt. Derzeit sind 15 Bäder der BBB für Besucher geöffnet; pro Tag stehen etwa 19.000 Tickets zur Verfügung. Alle Informationen über die Berliner Bäder finden Sie unter www.berlinerbaeder.de