Die Brandenburger Firma Uesa zahlt Mitarbeitern eine Impfprämie. Uesa

Der Landkreis bildet das Schlusslicht: Elbe-Elster meldet seit Wochen in Brandenburg die höchsten 7-Tage-Inzidenz-Zahlen.  1413,7 lautete gestern der Wert. Einer der Gründe: viele Ungeimpfte. Ein Problem für viele Arbeitgeber, deren Mitarbeiter krankheitsbedingt ausfallen. Eine Firma steuert jetzt dagegen: Sie zahlt eine Prämie für alle Mitarbeiter, die sich impfen lassen. 

Lesen Sie auch: Wegen 3G-Regel: „Keinen Bock aufs Testen“ – Immer mehr S-Bahn- und Bus-Fahrer melden sich krank>>

Auch in Brandenburg gilt: Wer an seinen Arbeitsplatz möchte, muss sich an die 3G-Regel halten. Er muss also geimpft, genesen oder getestet sein. Das ist zum Problem für den erfolgreichen Schaltanlagenbauer Uesa in Uebigau (Elbe-Elster) geworden, wie RBB berichtet. 40 Prozent der rund 700 Mitarbeiter sind nicht geimpft, mehrere Räume im Unternehmen wurden deshalb zu Teststellen umgerüstet. Jeden Tag dauere die Testerei der ungeimpften Mitarbeiter rund eine Stunde, die die Firma jede Woche 3500 Euro kostet. 

Jeder Mitarbeiter, der sich impfen lässt, bekommt 300 Euro.

Deshalb hat Uesa jetzt reagiert – mit einer Impfprämie. Jeder Mitarbeiter, der sich impfen lässt, bekommt 300 Euro. Geschäftsführer Michael Hoffmann spricht aber im Interview mit Antenne Brandenburg lieber von einer Sonderzahlung. „Das ist ein ziemlicher Griff in die Kasse. Aber wenn wir unsere Aufträge nicht erfüllen und unsere Kunden nicht bedienen können, ist es schlimmer“, begründet Hoffmann das Angebot. 

Allein im November gab es bei Uesa 220 coronabedingte Ausfälle.

Das Brandenburger Unternehmen Uesa stellt Verteileranlagen, Transformatorenstationen sowie Nieder- und Mittelspannungsschaltanlagen für die Energiebranche her.

Und die Fehlzeiten durch Corona stellen viele Firmen wie Uesa vor große Probleme: Allein im November gab es in dem Unternehmen 220 coronabedingte Ausfälle. Warum sich so viele in seiner Firma und im Landkreis bisher nicht impfen haben lassen, kann sich Geschäftsführer Hoffmann nicht erklären. „Ich kann nur an alle appellieren: Lasst euch impfen, das ist die einzige Möglichkeit irgendwann vielleicht mal aus der Pandemie zu kommen.“