Bayerns Diego Flaccadori (M.) kommt wie sein ganzes Team aus dem Tritt. Am Freitag könnte der Titelverteidiger schon draußen sein. Foto: imago images/BBL-Foto

Das ist die erste dicke Überraschung beim Meister-Finalturnier der Basket-Bundesliga in München. Favorit  FC Bayern verliert das Viertelfinal-Hinspiel mit 83:87 gegen die Riesen Ludwigsburg. Jetzt droht das Aus für den Titelverteidiger.

Die Münchner, Albas Angstgegner, üben sich nach der Schock-Pleite in Zweckoptimismus. "Ich glaube, wir haben eine Chance. Vier Punkte Differenz ist gar nichts. Das war nur eine Halbzeit, am Freitag kommt die zweite“, sagt Bayerns Center Leon Radosevic trotzig.

FCB-Geschäftsführer Marco Pesic sieht es ähnlich: "Es gibt nicht viel Zeit zu hadern und zu viel zu analysieren. Man muss sich an den guten Sachen hochziehen."