Sportmix
Berichte und Interviews aus dem Sport

Kuriose Nominierung: Wird Lügen-Lance „Texaner des Jahres“?


Doping-Sünder Lance Armstrong.
Doping-Sünder Lance Armstrong.
Foto: dpa
Dallas –  

Die in Dallas erscheinende Zeitung „Morning News“ hat Lance Armstrong für den Titel „Texaner des Jahres“ nominiert.

Die Auswahl erfolgte „nicht für das strahlende Beispiel eines Texaners“, sondern als Anerkennung für die Fähigkeit des überführten Dopers, „größtmöglichen Nachrichtenwert“ geschaffen zu haben.

Die Zeitung nannte den auf Lebenszeit gesperrten Ex-Radprofi „einen Kämpfer, einen Überlebenden und eiskalten, durchtriebenen Lügner“. Die Aufdeckung der Machenschaften des in Austin/Texas lebenden Armstrong, dessen sieben Siege bei der Tour de France aberkannt worden waren, hätten „einen Krater so groß wie Texas“ hinterlassen.

Der Fall des Profis Armstrong, der 1997 den Krebs besiegte und danach zu seinem unglaublichen Parforceritt durch Frankreich ansetzte, hätte die Gefahren „blinder Heldenverehrung“ aufgezeigt.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Sportmix
Markus Rehm darf nicht mit zur EM nach Zürich fahren.
„Entscheidung zu begrüßen“

Der unterschenkelamputierten Weitspringer Markus Rehm (25) wurde trotz erfüllter Norm nicht in das DLV-Aufgebot für die EM in Zürich berufen. Die Entscheidung sorgt für Diskussionen.  Mehr...

Trotz amputierten Unterschenkels sprang Weitspringer Markus bei den deutschen Meisterschaften allen davon.
Trotz erfüllter Norm

Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat den unterschenkelamputierten Weitspringer Markus Rehm am Mittwoch nicht für die Europameisterschaften in Zürich nominiert.  Mehr...

Markus Rehm hofft auf eine EM-Teilnahme.
Entscheidung am Mittwoch

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) wird am Mittwoch (14 Uhr) das Aufgebot für die Europameisterschaften vom 12. bis 17. August in Zürich bekanntgeben.  Mehr...

Sportmix
Nachschuss - Der KURIER-Sportkommentar
Aktuelle Videos
KURIER auf Facebook
Neueste Bildergalerien
Berliner KURIER