E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Pal Dardai verrät: Meine Kids hatten ein Änis-Poster

Ben-Hatira

Änis Ben-Hatira und Hertha BSC gehen jetzt getrennte Wege.

Foto:

dpa

Berlin -

Trainer Pal Dardai hat den Rausschmiss von Änis Ben-Hatira nach dessen Schlag gegen Mitchell Weiser verteidigt. „Ich hatte viel Vertrauen in Änis. Meine Kinder hatten sogar ein Poster von ihm.“ Aber nach der unsportlichen Aktion des 27-Jährigen auf der Rückfahrt aus Bremen (3:3) hatte der Coach keine Wahl. „Da war keine andere Möglichkeit. Ich kenne keine Firma, wo so etwas einfach unter den Teppich gekehrt wird“, sagte Dardai, und fügte ironisch an: „Der böse Trainer hat diese böse Entscheidung getroffen gegen dieses arme kleine Kind. Aber ich habe kein schlechtes Gewissen, ich habe fair gehandelt.“

Ben-Hatira hatte via Facebook gegen Hertha geschossen. Jetzt wünscht Dardai ihm Glück beim Neustart. „Das war alles unglücklich bei Hertha. Vielleicht war es auch psychologisch, dieser Druck als Liebling der Fans. Jetzt kann er sich nur auf Fußball konzentrieren.“



Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?