E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz
Berliner-Kurier.de | Botschaft an alle: Hertha-Star Kluge: Los Jungs, noch zwei Mal Vollgas!
06. December 2012
http://www.berliner-kurier.de/3869048
©

Botschaft an alle: Hertha-Star Kluge: Los Jungs, noch zwei Mal Vollgas!

Mittelfeldspieler Peer Kluge gibt immer alles. Auf dem Platz und auch in der Kabine ist er ein echter Leitwolf bei den Blau-Weißen.

Mittelfeldspieler Peer Kluge gibt immer alles. Auf dem Platz und auch in der Kabine ist er ein echter Leitwolf bei den Blau-Weißen.

Foto:

imago sportfotodienst

Berlin -

Es gibt Spieler, die fallen erst auf, wenn sie nicht da sind! Herthas Peer Kluge (32) ist genau dieser Typ. Er ackert und zieht fast unsichtbar die Fäden im Mittelfeld. Nur ab und zu blitzt die ganze Wichtigkeit von Kluge auf. Beim 2:1-Derbysieg in Cottbus machte er das Tor zum 1:0 und jetzt legt Kluge verbal nach, weil es wichtig ist: „Wir müssen diese zwei Spiele vor der Winterpause Vollgas geben!“

Eine Botschaft an alle: Die Hinrunde lief gut, aber jetzt beginnt die Rückrunde. Samstag (13 Uhr) in Paderborn, dann nächsten Sonnabend das letzte Heimspiel gegen den FSV Frankfurt. Im Hinspiel setzte es bei den Hessen ein 1:3, die einzige Niederlage bisher. Wer fehlte? Na klar, Kluge!

Der hagere Kerl mit seinen 1,78 Metern Größe ist ein Hauptgewinn. Im Sommer kam er von Schalke, hatte kaum Spielpraxis. Jetzt ist er voll da. Trainer Jos Luhukay: „Wir freuen uns über diesen guten Transfer. Peer wird immer stärker. Er ist mit Peter Niemeyer ganz wichtig für die Balance im Team.“ Und er ist ein Führungsspieler, deswegen mahnt er: „Ich hoffe, dass wir die letzten beiden Spiele genauso angehen wie das Derby in Cottbus.“

Das Restprogramm vor Weihnachten: Irgendwie ist es wie die Nachspielzeit nach guten 90 Minuten. Die Entscheidung, ob es nach dem Bundesliga-Abstieg ein tolles zweites Halbjahr mit krönendem Abschluss war, fällt jetzt. Kann Spitzenreiter Braunschweig eingeholt werden?

Kluge: „Das wird schwierig. Aber wir müssen uns an die eigene Nase fassen. Wir hätten mehr Spiele gewinnen müssen.“ Sechs Unentschieden waren zu viel. Kluge ist noch lange nicht zufrieden. Doch er sagt auch: „Wir haben die Qualität. Aber dazu gehört auch Fitness. Wir können bis zum Schluss Gas geben.“ Also, bitte noch mal 180 Minuten Volldampf. S.F./W.H.