E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Unions Benefiz gegen Austria: Großes Debüt für Felix Kroos

union-tor

Und drin das Ding: Felix Kroos glänzt beim eisernen Debüt mit einem schönen Freistoßtor.

Foto:

imago/Sebastian Wells

Berlin -

Generalprobe vor dem Zweitligastart am Freitag beim 1. FC Kaiserslautern. Um es vorwegzunehmen, Austria Salzburg war im Benefizspiel – alle Zuschauereinnahmen gehen an den insolventen Traditionsklub aus Österreich – kein wirklicher Maßstab! Der 1. FC Union fertigte die Viola aus der Mozartstadt mit 5:0 (3:0) ab.

Gespannt waren alle der 9601 Besucher auf das Debüt von Felix Kroos im Dress der Eisernen. Auch Jakob Busk erhielt gegen die Österreicher zum zweiten Mal die Chance, sich an heimischer Wirkungsstätte zu präsentieren.

Und es ging gut los. Nach vier Minuten brachte Steven Skrzybski die Eisernen in Front. Das 2:0 (5.) folgte auf dem Fuß durch Kroos. Ein klasse Freistoß. Kroos hätte das Kunststück wenig später fast wiederholt (29.), aber da war Austrias Keeper Stefan Ebner auf dem Posten.

tor2

Kroos freut sich über sein erster Tor für Union.

Foto:

imago/Matthias Koch

Umsichtig versuchte Kroos, der 1,84 m große Blitztransfer von Werder Bremen, seine Mitspieler zu dirigieren, zeigte durchaus Präsenz. Es hat schon schlechtere Einstände gegeben für einen Neuen, der gerade einmal eine lockere Vormittagseinheit mit den neuen Kollegen absolviert hat. Nach 45 Minuten endete das Debüt.

Die weiteren Treffer für Union erzielten Bobby Wood (8./51.) und Damir Kreilach (47.). Die Austria war nur ein Sparringspartner. Was ihre rund 500 Fans nicht daran hinderte, die 90 Minuten munter durchzusingen.

Union spielte mit: Busk - Kessel (64. Puncec), Trimmel (64. Parensen), Leistner, Schönheim - Korte (46. Daube), Zejnullahu (46. Fürstner), Kroos (46. Kreilach), Thiel (64. Quiring)- Skrzybski (64. Quaner), Wood (64. Brandy)  


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?