E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Union: Thiel will in die Gänge kommen

Union fänger

Feiert heute seinen Geburtstag – Maxi Thiel, jetzt 23 Jahre jung. 

Foto:

City-Press GbR

Berlin -

BerlinAm Geburtstag arbeiten? Nicht so toll. Doch Maxi Thiel kann sich nichts Schöneres vorstellen, als heute an seinem 23. Wiegenfest gemeinsam mit den Union-Kollegen auf Dienstreise nach Kaiserslautern zu gehen.
Es ist das Zeichen, dass er die Vorbereitung gut überstanden hat, ihn auch die Muskelblessur im Trainingslager nicht wirklich gestoppt hat. Schon gegen Dortmund hatte sein „Problem-Oberschenkel“ eine Stunde lang keinerlei Zicken gemacht. Gegen Austria Salzburg hat er schon keinen Gedanken mehr an ihn verschwendet.
Eher daran, wie es jetzt weitergeht. Das Feingefühl mit den Kollegen, das ihm bisweilen in der Hinrunde abhandengekommen schien, stellt sich so langsam wieder ein. „Ich muss sehen, dass ich in die Gänge komme“, setzt sich der Oberbayer selbst unter Druck.
Ein Thiel, der wieder so unbekümmert daherkommt wie in seinen Anfangsmonaten, wird auf dem Feld gebraucht. Weil er auch einen Schuss Unorthodoxheit, ein Mü Anarchie in das eiserne Spiel bringt. „Man muss auch mal was Unerwartetes machen. So wie Sören [Brandy/ die Red.] eben auch Sachen machen, die nicht geplant sind.“ Das hilft dann nicht nur ihm, sondern auch dem Team.