E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz
Berliner-Kurier.de | Union-Stürmer heiß begehrt: Liverpools Kloppo hat Wood auf dem Zettel
21. March 2016
http://www.berliner-kurier.de/23764370
©

Union-Stürmer heiß begehrt: Liverpools Kloppo hat Wood auf dem Zettel

GYI_516673398

Liverpools Jürgen Klopp 

Foto:

Getty Images

Bobby Wood trifft und trifft und trifft. Schon 14 Ligatore hat der Angreifer für den 1. FC Union in dieser Saison erzielt, den Klubrekord in Liga zwei eingestellt und bei Bobbys aktueller Form ist ein Ende lange nicht in Sicht. Die starken Auftritte des US-Boys bekommen natürlich auch andere Klubs mit. Ein erstes Treffen mit dem HSV gab es sogar schon (KURIER berichtete). Ein weiterer Interessent: Jürgen Klopp mit seinem FC Liverpool!

Bobby ist derzeit bei der US-Nationalmannschaft. Bei den beiden Qualispielen für die WM 2018 gegen Guatemala steht der 23-Jährige aber ganz sicher wieder unter Beobachtung. Denn in den Stadien dieser Welt sitzen Woche für Woche nicht nur Zuschauer, Manager, Präsidenten und – wie zuletzt in Leverkusen – Trainer auf den Tribünen. Sondern auch viele Scouts, die für andere Klubs Spiele und Spieler beobachten sollen.

So war es auch beim 4:0 gegen Frankfurt vor zweieinhalb Wochen. Der KURIER erfuhr jetzt, dass gegen den FSV unter den 18.173 Zuschauern in der Alten Försterei auch ein Scout von Kloppos FC Liverpool war. Er saß hoch oben auf der VIP-Tribüne. Der Grund ist ganz einfach: Der Sichter sollte eigentlich Frankfurts Liverpool-Leihgabe Taiwo Michael Awoniyi beobachten.

Doch bevor der nigerianische Stürmer überhaupt eingewechselt wurde, spielte sich Wood mit seinem Doppelpack und einer starken Leistung in den Vordergrund und in den Notizblock des LFC-Mannes. Der Scout notierte sich die eiserne Nummer 15 und erkundigte sich nach dem 23-Jährigen. Schnappt sich Kloppo im Sommer Wood? 

cp-d1-fcu-tsv16-136

Unions Toptorjäger Bobby Wood steht bei englischen Traditionsklub im Notizblock.

Foto:

City-Press GbR

Ins Anforderungsprofil des englischen Traditionsklubs passt er perfekt. Wood ist extrem ehrgeizig, schnell, torgefährlich, jung, entwicklungsfähig und er steht für Powerfußball. Wood ist der Prototyp des klopp’schen Fußballers.

Aber er dürfte für die Reds nicht billig werden. Bobby kam erst im Juli 2015 für rund 800.000 Euro von 1860 München und besitzt in Köpenick einen Vertrag bis 2018. Doch eine Ablöse in Millionenhöhe wäre für den Premier-League-Klub natürlich deutlich einfacher zu stemmen, als für den chronisch klammen HSV.

Vielleicht winkt Union da jetzt das ganz dicke Geschäft. Englands Klub zahlen oft deutlich mehr, als der Marktwert eines Spielers überhaupt beträgt.  

nächste Seite Seite 1 von 2