E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Union beim Tabellenführer Leipzig: Ihr habt keine Chance, also nutzt sie!

Optik-2-

So jubelten Sören Brandy und Bobby Wood bei Unions Tor im Hinspiel. 

Foto:

City-Press

Berlin -

Auswärtsauftritt beim Spitzenreiter. Einem durch die Niederlage auf St. Pauli genervten Spitzenreiter dazu. „Das wird sie weiter anstacheln“, befürchtet Unions Trainer Sascha Lewandowski vor dem Auftritt seiner Eisernen in Leipzig (Freitag, 18.30 Uhr). Und als wäre die Aufgabe nicht ohnehin schon schwer genug, wird sie nun durch die Verletztenmisere zusätzlich erschwert.

Wenn es normal zugeht, hat Union hat eigentlich keine Chance. „Leipzig ist eine gute Erstligamannschaft vom Personal her. Ich hätte es gerne gesehen, wenn wir in Besetzbesetzung gegen sie hätten antreten können. Das wäre interessant geworden“, sagt Lewandowski und schlüpft in die Rolle des krassen Außenseiters: „Niemand erwartet etwas von uns.“

Genau darin liegt die Chance. Wenn das vermeintliche Notaufgebot jetzt noch über sich hinauswächst, ist alles drin.

Personell bieten sich zwei Varianten an. Lewandowski könnte genau die Elf ins Rennen schicken, die bei Abpfiff des 3:0 gegen 1860 München auf dem Platz gestanden hat. Also mit Kenny Prince Redondo, Michael Parensen und Stephan Fürstner für die verletzten und angeschlagenen Fabian Schönheim, Toni Leistner und Felix Kroos. Hätte den Vorteil, dass Union bei Umschaltsituationen mit zwei Spitzen weiter relativ torgefährlich bleiben würde.

Umgekehrt könnte Lewandowski versuchen, das Risiko im Defensivverhalten zu minimieren und das Mittelfeld zu verdichten. Damit Leipzig keine Ballzirkulation aufbauen kann und nicht so leicht durchkommt. Dann würde Sören Brandy auf dem linken Flügel anstelle von Redondo kicken und es könnte beispielsweise Dennis Daube zusätzlich neben Damir Kreilach in die Schaltzentrale rücken.

Egal für welche Option sich Unions Trainer entscheidet, einige Dinge machen trotzdem Mut. Zum einen wie seine Jungs in den letzten beiden Spielen alle Rückschläge weggesteckt haben und sich unverdrossen weiter ins Getümmel gestürzt haben. Erfolgreich wohlgemerkt. Zum anderen ist da die Tatsache, dass Union seit vier Spielen ungeschlagen und Rückrundenspitzenreiter ist. Und als Spitzenreiter ist man auch beim Spitzenreiter niemals chancenlos ...