E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Kroose Nummer: Felix zu Union

imago22414528h

Felix Kroos kommt von Werder Bremen zu Union Berlin

Foto:

imago/DeFodi

Berlin -

Neuzugang Nummer 3 in diesem Winter ist beim 1.FC Union im Anflug! Heute wird Felix Kroos, Bruder von Real Madrids Weltmeister Toni Kroos, in Köpenick präsentiert werden. Der zentrale Mittelfeldspieler kommt auf Leihbasis von Erstligist Werder Bremen.

Gestern war erst alles streng geheim, dann gab es doch um 17.38 Uhr die offizielle Bestätigung vom 1. FC Union. Kroos an die Försterei, das ist ein gelungener Coup. Der Berater des Weltmeister-Bruders, Volker Struth von Sportstotal, tauchte den gesamten Tag unter. Denn dieser Blitz-Deal war geheime Kommandosache. Es bahnte sich am Nachmittag an der Weser an. Felix räumte in der Werder-Kabine seinen Spind leer.

Er verriet auch, dass er Bremen verlässt und ausgeliehen wird. Nur das Wohin ließ er erstmal offen. Blieb nicht lange geheim. Es geht nach Berlin, zum 1. FC Union. Am Abend fuhr Kroos nach Köpenick.

Am Freitagvormittag findet der Medizincheck statt, danach unterschreibt Kroos endgültig seinen Arbeitsvertrag bei den Eisernen bis zum Saisonende. Wenn Felix an der Wuhlheide einschlägt, ist ein Kauf möglich. Aktuell läuft sein Vertrag an der Weser noch bis 2017.

Der 24-Jährige kam 2010 von Hansa Rostock nach Bremen, machte insgesamt 65 Bundesliga-Spiele (1 Tor) für Werder. In dieser Spielzeit wurde er von Werder-Coach Viktor Skripnik aber bisher nur acht Mal eingewechselt, beim 3:1 auf Schalke war er nicht mehr im Kader.