BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz
  • Facebook
  • Twitter

Augenkrankheit Union: Dausch ruft zu Spenden auf

Martin Dausch will die Forschung im Kampf gegen „Aniridie“ unterstützen.

Martin Dausch will die Forschung im Kampf gegen „Aniridie“ unterstützen.

Foto:

City-Press GbR Lizenz

Berlin -

Es gibt Dinge im Leben, da tritt alles in den Hintergrund. Eine solche Erfahrung musste Unions Martin Dausch jüngst machen. Sein fünf Monate alter Sohn Luca leidet an der seltenen und kaum erforschten Augenkrankheit „Aniridie“.

Die Regenbogenhaut fehlt durch einen genetischen Defekt, das Sehvermögen ist total eingeschränkt und wird auch im günstigsten Fall wohl kaum 60 Prozent Sehkraft erreichen. Luca muss ständig eine Sonnenbrille tragen, um die Netzhaut zu schonen.

Um auf das Problem aufmerksam zu machen, ging Dausch jetzt zusammen mit seiner Frau Lisa an die Öffentlichkeit. MB

Wer die Forschung im Kampf gegen „Aniridie“ unterstützen will, kann auf folgendes Konto spenden: „AWS Aniridie-Wagr e.V.“, Kontonr: 100 132 837, BLZ 770 918 00