E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

50 Jahre Union: August 2003: Als der Virus das Wasser eroberte

teil_31#71-93467149.jpg1

Uwe Neuhaus, Christian Beeck und Spieler paddelten auf der Regattastrecke in Grünau.

Wenn Dr. Antonio Hurtado, Unions einstiger Aufsichtsratschef, an den Ufern der Dahme den Kochlöffel schwingt und wieder seine berühmte Paella kocht, weiß jeder in der rot-weißen Fangemeinde ganz genau, was die Stunde geschlagen hat. Hurra, es ist wieder Drachenboot-Fun-Cup in Grünau.

2003 hob der Fan-Unterstützerverband Eiserner Virus anlässlich seines zweiten Geburtstages das Event aus der Taufe. Ein Spaß für Jung und Alt. Und bis heute alljährlich ein Fixpunkt im Terminkalender der Köpenicker.
Von Jahr zu Jahr wuchs das Wasservergnügen. Wer einmal dabei war, wollte immer wieder. „Das hätten wir uns damals nicht träumen lassen“, erinnert sich Virus-Chef Sven Mühle.

teil_31#71-93467144.jpg1

Dort zeigte Antonio Hurtado seine Paella-Kochkünste!

Fanclubs, Geschäftsstelle, Präsidium sind Dauergäste in Grünau. Bunte Pavillons und Zelte säumen das Ufer der Dahme. Laute Rockmusik untermalt die Anfeuerungsrufe der Anhänger. Wer am Ende aufs Treppchen kommt, ist völlig unerheblich. Es soll ja sogar einen Fanclub geben, der jedes Jahr aufs Neue versucht, 23. zu werden.
 „Ein anderes Team will jedes Jahr seinen letzten Platz  verteidigen. Und das wird ihnen nicht leicht gemacht“, stellt Mühle den Spaßfaktor noch einmal heraus.

Den größten Aufwand beschert den Machern übrigens immer wieder die DFL. Da die Punktspiele der Profis  immer sehr kurzfristig angesetzt werden, ist es gar nicht immer so einfach, eine Terminüberschneidung zu verhindern. Denn natürlich geht bei den reisefreudigen Unionfans die Unterstützung für das Team immer vor.

Und die Mannschaft soll ja in Grünau auch immer vorbeischauen können. Was für den kickenden Teil der Unionfamilie nicht immer das reinste Vergnügen war. So konnten  sich die Profis am 13. August 2011 einiges von den Fans anhören, weil sie tags zuvor in Dresden mit 0:4 untergangangen waren ...