BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz
  • Facebook
  • Twitter

Herrlich heiß Sauna kurios: Schon mal in einer Gondel geschwitzt?

Saunieren extrem: Auf dem Hausboot, in einer Gondel oder auf der Spree.

Saunieren extrem: Auf dem Hausboot, in einer Gondel oder auf der Spree.

Foto:

Holidaycheck Lizenz

So richtig kalt war es in diesem Winter noch nicht, aber das ändert sich diese Woche: Bis auf -20 Grad fällt das Thermometer – ideale Bedingungen für einen Saunabesuch! Wir haben ein paar besondere Exemplare herausgesucht: in Gondeln, Bussen und auf Schiffen.

Finnische Blocksauna, erfrischende Kräutersauna oder doch lieber ein Besuch im Dampfbad? Saunieren ist im Winter total angesagt. Regelmäßige Aufenthalte in der heißen Schwitzkammer stärken das Immunsystem und sorgen für wohlige Wärme. Wem der Saunabesuch in einer Standard-Sauna zu langweilig ist, der interessiert sich vielleicht für eine der zehn ausgefallenen Saunen, die das Reiseportal HolidayCheck zusammengestellt hat.

Im Mutterland des Schwitzbades, im finnischen Ylläs gibt es die erste Sauna-Gondel der Welt. Ausgestattet mit einem elektrischen Saunaofen, gleitet dieses ungewöhnliche Gefährt in rund 20 Metern Höhe dem Gipfel entgegen. Eine Runde dauert 15 Minuten, jeweils vier Personen können das exotische Saunieren in der Gondel genießen und haben dabei einen tollen Ausblick auf die Fjäll-Landschaft Lapplands.

Aber auch Deutschland hat Außergewöhnliches zu bieten, zum Beispiel das „Arena Badeschiff“ in Berlin. Im Sommer kann man hier am Ufer der Spree baden, im Winter verwandelt sich das Badeschiff in eine Sauna- und Wellness-Oase mit Pool und fantastischem Panoramablick. Der perfekte Ort für einen entspannten Tag fernab der Großstadthektik.

Noch mehr außergewöhnliche Schwitzbäder stellen wir in der Bildergalerie vor.