Promi & Show
Stars und Sternchen, Skandale und Enthüllungen. Im Berliner Kurier lesen Sie, was bei Prominenten und Showgrößen wirklich vor sich geht

Böse Gerüchte: Megan Fox erste "Twitter-Tote" des Jahres


Das Todes-Gerücht 'RIP Megan Fox' (deutsch: Ruhe in Frieden, Megan Fox) hat sich im Laufe des Donnerstags zu einem der führenden Suchbegriffe auf Twitter verselbstständigt. Megan Fox, die im September 2012 ihr erstes Kind Noah Shannon Green zur Welt brachte, hatte sich seitdem in den Medien rar gemacht.

Deshalb reichte ein Gerücht, das scheinbar über die Website www.swellserver.com gestartet wurde, aus, um Transformers-Star Megan Fox zur ersten "Twitter-Toten" des Jahres 2013 zu küren. Obwohl schnell klar war, das es sich wieder einmal "nur" um einen bösen Twitter-Scherz handelt, reagierten viele ihrer Fans in den sozialen Netzwerken höchst irritiert.

User Mary twitterte: "RIP Megan Fox ist in den Trends, das ist wohl das verspätete Weihnachtsgeschenk von Twitter an alle Nekrophile." Laut Teamgeist Medien ‏scheint "Twitter auch im Jahr 2013 nicht damit aufzuhören Prominente zu töten. Siehe Trending Topic -> RIP Megan Fox". User novrian brachte es auf den Punkt: "RIP Megan Fox? twitter killed more people than Hitler" (Twitter hat mehr Menschen getötet als Hitler).

Megan Fox hat bislang zu ihrem vermeintlichen Tod noch keine Stellung genommen.

Mehr dazu

SG

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Promi & Show
Die „Tribute von Panem“-Stars: Liam Hemsworth (Gale), Jennifer Lawrence (Katniss) und Josh Hutcherson (Peeta).
Fans von Jennifer Lawrence

Der Kinostart von „Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1“ steht quasi schon vor der Tür und endlich können sich die Fans über den langerwarteten Trailer freuen.  Mehr...

Sie gilt als die deutsche Godmother of Punk: Nina Hagen. 1955 wurde sie in Ostberlin geboren, ihre Eltern sind Schauspielerin Eva-Maria Hagen und Drehbuchautor Hans Oliva-Hagen. Bekannt wurde Nina mit dem Song „Du hast den Farbfilm vergessen“.
Nina Hagen

In dem Zeichentrickfilm hat die schrille Sängerin der intriganten Gunilla ihre Stimme geliehen. Wir sprachen mit der Punklady über die Liebe, das Leben und Niedertracht.  Mehr...

Seine neue Klientel: Harald Schmidt vor dem Frankfurter Banken-Viertel.
Für 150.000 Euro!

Déjà-vu für Zaster! Im März noch verkündete sein Ex-Sender Sky das Ende der Harald-Schmidt-Show. Jetzt bietet Dirty Harry ein Comeback für alle Unternehmer, die 150 000 Euro dafür übrig haben.  Mehr...

Promi & Show
Aktuelle Videos
Blaulichtkurier
Top Stories
Neueste Bildergalerien
Berliner KURIER