Polizei&Justiz
Exklusiv und aktuell berichten KURIER-Polizeireporter von den Brennpunkten der Kriminalität in der Hauptstadt und aus den Gerichtssälen

Von der Polizei befreit: Geschwister (1 und 7) hausten in Müll-Laube zusammen mit 20 Leguanen


Hohen Neuendorf –  

Der Garten vermüllt, die Laube verdreckt und die Mutter stockbesoffen! In Hohen Neuendorf befreite die Polizei zwei Kinder (1 und 7 Jahre alt), die auf wenigen Quadratmetern mit 20 Leguanen und einer Schlange hausen mussten.

Eigentlich waren die Beamten wegen einer Ruhestörung zu der Gartenlaube in der Oranienburger Straße alarmiert worden. „Dort trafen die Kollegen dann auf den 41-jährigen Laubeninhaber und seine 29-jährige, stark betrunkene Partnerin“, so eine Polizeisprecherin. Vorsichtshalber sahen sich die Ermittler in der Laube um, entdeckten inmitten von Müll und Unrat mehrere Terrarien mit Schlangen und Leguanen – und mittendrin die beiden Geschwister.

„Dem Einjährigen diente ein knapp ein mal zwei Meter großer Raum als Kinderzimmer“, so die Sprecherin weiter. „In diesem Raum befanden sich neben einem schmutzigen Bett drei Terrarien mit einer Kornnatter und mehreren Leguanen.“ Auch das ebenso kleine Zimmer des siebenjährigen Mädchens „befand sich in einem ähnlichen Zustand. In dem als Wohn- und Schlafzimmer dienenden Raum der Erwachsenen befand sich ein weiteres Terrarium mit fast 15 Leguanen.“

Die geschockten Beamten befreiten die Kinder daraufhin sofort aus ihrem Müllgefängnis und brachten beide zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Anschließend wurden sie dem Kindernotdienst übergeben und das zuständige Jugendamt informiert.

Gegen die 29-jährige Mutter der Geschwister wurde eine Strafanzeige wegen des Verdachtes der Verletzung der Fürsorge- und der Erziehungspflicht gestellt.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Polizei&Justiz
Sieben der neun Flüchtlinge gestern Morgen kurz nach dem Aufstehen. Weil einer drohte zu springen, hat die Feuerwehr Sprungkissen auf der Erde platziert. Die Polizei agiert mit Psychologen.
Wir springen vom Dach!

Wird die Gürtelstraße in Friedrichshain der neue Oranienplatz?   Mehr...

Der notgeile Räuber ist kurz nach seiner Festnahme mit Handschellen gefesselt.
19 Jahre, dicke Hose

19-Jähriger überfällt Tankstelle und wird im Taxi festgenommen.  Mehr...

Schwerverbrecher Hassan Ch. entkam der Justiz bereits zum zweiten Mal.
Schwerverbrecher geflüchtet

Die spektakuläre Flucht des 36-jährigen Schwerverbrechers Hassan Ch. weitet sich zum handfesten Justiz-Skandal aus. Denn jetzt kommt heraus: Der Mann ist schon einmal abgehauen.  Mehr...

Sonderbeilagen & Prospekte
KURIER-Rechtsexperte Wolfgang Büser beantwortet Ihre Fragen zum Mietärger

KURIER-Rechtsexperte Wolfgang Büser beantwortet Ihre Fragen rund um Wohnung und Miete.

Krimi-Blog
Blaulichtkurier
Mensch Meyer - Die Kolumne von Chin Meyer
KURIER auf Facebook
Blog - Voller Ernst von Gerhard Lehrke
Berliner Jobmarkt
Die freche Berlinerin - Kolumne von Ruth Moschner
Top Stories
Neueste Bildergalerien
Berliner KURIER
Noch mehr Bildung und Allgemeinwissen

Hier geht's zu noch mehr Bildung und Allgemeinwissen.