Themen: Das Ebola-Virus

Politik & Wirtschaft
Berichte und Hintergründe und Neuigkeiten aus der Politik in Deutschland und der Welt

Sorge um US-Außenministerin: Hillary Clinton mit Blutgerinnsel im Krankenhaus


US-Außenministerin Hillary Clinton
US-Außenministerin Hillary Clinton
Foto: dpa
Washington –  

Sorge um US-Außenministerin Hillary Clinton: Die 65-jährige Politikerin ist wegen eines Blutgerinnsels in ein New Yorker Krankenhaus eingeliefert worden.

Das Gerinnsel sei eine Folge der Gehirnerschütterung, die Clinton kürzlich erlitten habe, sagte ihr Sprecher Philippe Reines. Ihre Ärzte hätten es am Sonntag während einer Nachuntersuchung entdeckt. Clinton werde derzeit mit Blutverdünnungsmitteln behandelt und müsse mindestens 48 Stunden lang im Krankenhaus bleiben, hieß es weiter.

Wo genau im Körper sich das Blutgerinnsel befindet, sagte Clintons Sprecher nicht. Die Ärzte würden nun Clintons Zustand beobachten und über die nächsten Schritte entscheiden.

Clinton war im Dezember in ihrem Haus gestürzt und hatte sich eine Gehirnerschütterung zugezogen. Damals erholte sich die amerikanische Chefdiplomatin gerade von einem Magen-Darm-Virus, das sie körperlich geschwächt hatte. Wegen der Gehirnerschütterung musste Clinton eine Reise nach Nordafrika und in den Nahen Osten absagen.

Wie gefährlich ein Blutgerinnsel ist, hängt nach Angaben von Medizinern vor allem davon ab, wo im menschlichen Körper es entsteht. So seien Blutgerinnsel in der Lunge oder dem Gehirn besonders gefährlich, da sie eine Lungenembolie oder einen Schlaganfall zur Folge haben könnten, sagte der Neurologe Gholam Motamedi von der Georgetown University in Washington.

Wenn jemand wie Clinton nach ihrem Unfall möglicherweise längere Zeit bettlägerig gewesen sei, seien Blutgerinnsel in den Beinen keine Seltenheit, sagte Motamedi.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Politik & Wirtschaft
Die „rote Fini“ Rudolfine Steindling schaffte Abermillionen beiseite. Die Banken, die das Geld auszahlten, müssen dafür geradestehen.
DDR-Millionen

Seit über 20 Jahren jagt der Bund einen verschwundenen Schatz.  Mehr...

Junge Frauen trinken Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt am Dom in Köln. Wer die Pfandtassen anschließend einsackt, begeht eigentlich eine Straftat – trotzdem ist die Mitnahme von den Veranstaltern erwünscht.
Weihnachtsmarkt

Endlich haben die Weihnachtsmärkte geöffnet! Besucher freuen sich auf Köstlichkeiten, Lichterglanz und natürlich – Glühwein. Die bunten Pfandbecher sind beliebte Andenken. Aber darf man die Tassen wirklich behalten?  Mehr...

Kim Yo Jong bei ihrem ersten offiziellen Auftritt im März dieses Jahres.
Kim Yong Jo (27)

Nordkorea-Diktator Kim Jong Un hat seiner jüngeren Schwester einen hohen Parteiposten verschafft und damit die Stellung der Familie innerhalb des kommunistischen Regimes gestärkt.   Mehr...

Politik & Wirtschaft
Blaulichtkurier
Aktuelle Videos
Top Stories
Neueste Bildergalerien
Berliner KURIER