Politik & Wirtschaft
Berichte und Hintergründe und Neuigkeiten aus der Politik in Deutschland und der Welt

Privat ausspioniert: Bericht: Detektiv überwachte Aldi-Mitarbeiter


Eine Aldi-Filiale in Duisburg: Wurden hinter der Fassade Mitarbeiter ausspioniert?
Eine Aldi-Filiale in Duisburg: Wurden hinter der Fassade Mitarbeiter ausspioniert?
Foto: dpa
Hamburg –  

Wurden Mitarbeiter von Aldi Süd heimlich von Detektiven ausspioniert? Einem „Spiegel“-Bericht zufolge ließ das Unternehmen Angestellte überwachen, auch versteckte Kameras sollen zum Einsatz gekommen sein.

Ein Konzerndetektiv packte gegenüber dem Magazin aus, beschrieb detailliert die Überwachung. So habe er nicht nur Kunden beobachtet, um Diebstählen vorzubeugen – auch die Mitarbeiter seien seine Zielobjekte gewesen.

Der Mann sollte eigenen Angaben zufolge gezielt Mitarbeiter ausspionieren, er habe den Auftrag gehabt, Mini-Kameras über den Spinden von Angestellten zu installieren. Das habe er aber abgelehnt.

Zu seinen Aufgaben soll es außerdem gehört haben, private Informationen über die Mitarbeiter an Führungskräfte weiterzuleiten. Wenn Angestellte ein Verhältnis hatten oder es finanzielle Probleme gab, sollte der Detektiv dies berichten.

Aldi Süd wies die Vorwürfe in einer Stellungnahme zurück. Eine Überwachung von Mitarbeitern sei ausgeschlossen, derartige Aufträge habe es nicht gegeben.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Politik & Wirtschaft
Samantha Power (US-Botschafterin) reicht ihrem paläsinensischen Kollegen Riyad Mansour nach der Dringlichkeitssitzung der UN die Hand.
Dringlichkeitssitzung

Israelis und Palästinenser sollten die Kampfhandlungen einstellen, um humanitäre Hilfe möglich zu machen, hieß es in einer am frühen Montagmorgen in New York verlesenen Erklärung des Rates.  Mehr...

Trügerische Strand-Idylle
Unterwegs in Israel

Unser Reporter Chris Merting war drei Wochen in Israel unterwegs und berichtet von seinen Erlebnissen.  Mehr...

Derzeit kommen die Experten nicht an den Unfallort der MH17 heran. Heftige Kämpfe halten sie davon ab.
Heftige Gefechte

Wegen heftiger Kämpfe in der Ostukraine wird ein Team von niederländischen Experten nicht wie vorgesehen zur Absturzstelle des Fluges MH17 fahren.  Mehr...

Politik & Wirtschaft
Blaulichtkurier
Aktuelle Videos
Top Stories
Neueste Bildergalerien
Berliner KURIER