Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Panorama
Neuigkeiten aus Deutschland und der Welt

Punkt 11 Uhr: 2013 ist da – zumindest in Samoa


Samoa ist bei Urlaubern wegen der Traumstrände beliebt.
Samoa ist bei Urlaubern wegen der Traumstrände beliebt.
 Foto: dpa

Das Jahr 2013 ist da - zumindest für die Einwohner von Samoa und der Linie-Inseln im Pazifik.

Am Montag um 11 Uhr deutscher Zeit begann auf den Inseln das neue Jahr. In Apia, der Hauptstadt von Samoa, war es dabei mit mehr als 25 Grad schön warm.

Lange bevor in Deutschland die Silvesterraketen in den Himmel schießen, begrüßen die Menschen dann auch in Neuseeland, Australien oder Indien das Jahr 2013. Das Schlusslicht bildet Hawaii, wo es erst um 11.00 Uhr MEZ am Dienstag heißt: Happy New Year.

Samoa hatte im vergangenen Jahr Zeitgeschichte geschrieben. Die Bewohner gehörten zuvor zu den letzten, die das neue Jahr begrüßten. Am 29. Dezember 2011 sprangen sie aber virtuell über die Datumsgrenze im Pazifik, indem sie die Uhren 24 Stunden vorstellten.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Um seine Frau zu retten

Eigentlich wollten die beiden CNN-Reporter Lynne Russell und Chuck de Caro nur einen Roadtrip durch die USA machen – doch ein Gangster machte ihnen einen Strich durch die Rechnung.  Mehr...

Ex-Feuerwehrmann Carmelo Mercado kann sein Glück kaum fassen: Er hat 5 Millionen gewonnen.
Held von New York

Carmelo Mercado rettete am Tag der Terroranschläge in New York etliche Menschenleben. Jetzt hat der Ex-Feuerwehrmann fünf Millionen Dollar im Lotto gewonnen.  Mehr...

Kleider in Regenbogenfarben

Sie feierten Abiball - und mehreren Millionen Facebook-Nutzern gefiel das: Wie eine Abiturklasse dank einer fixen Idee einen viralen Hit landete.  Mehr...

Aktuelle Videos
Geißlers Nachschlag: Der Ex-CDU-Generalsekretär im politischen Un-Ruhestand schreibt jeden Montag im KURIER
Sonderbeilagen & Prospekte
Sprengstoff: Journalist und Politik-Berater Michael H. Spreng schreibt im KURIER!
Blaulichtkurier
Top Stories
Neueste Bildergalerien

Berliner KURIER
Zur mobilen Ansicht wechseln