Panorama
Neuigkeiten aus Deutschland und der Welt

Kaiser Wilhelms Urinal geklaut : Wo ist das Klo von Kaiser Zwo?


Sassnitz/Berlin –  

Wo ist das Klo von Kaiser Zwo? Unfassbar: Seeräuber klauten das Keramik-Urinal von Wilhelm II. aus dem Wrack der untergegangenen „SMS Undine“.

Der unheimliche Toiletten-Diebstahl in den Tiefen der Ostsee. Das ist passiert: Vor wenigen Monaten machte der Berliner Unterwasserarchäologe Reinhard Öser eine spektakuläre Entdeckung. In 50 Metern Tiefe, 28 Seemeilen vor Rügen fand der 51-Jährige im Wrack des kleinen Kreuzers „Undine“ das kaiserliche, von Algen und Schlamm umwucherte Klo.

„Dieses Schiff nutzte er als Party-Dampfer, so zum Beispiel 1909 auf einer Norwegen-Reise nach Larvik. Auch bei der Jungfernfahrt von Kiel aus war er dabei. Im Ersten Weltkrieg, 1915, wurde die Undine dann von den Briten versenkt“, so Öser zum KURIER. Über seine Tauchgänge schrieb der Experte das Buch „Kriegsschrott in der Ostsee“ (Militärverlag), die Fachwelt staunte.

Öser hielt die Koordinaten des Wracks extra geheim – doch die Diebe schafften es trotzdem zur „Undine“. „Es müssen Profis gewesen sein. Denn die Ostsee ist rau, eiskalt, hohe Wellen schlagen. Hinzu kommt das ruppige Wetter“, so der Unterwasserarchäologe.

Reichtum dürfte die Kaiser-Schüssel nicht bringen, für „Wilhelm-Fans“ ist das uralte Urinal aber Gold wert. Jetzt fragt sich nicht nur Öser: Wo ist das Klo von Kaiser Zwo?

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Wer räumt beim Eurojackpot ab?
75-Mio-Euro-Wahnsinn

Kein einziger der Millionen Tipper aus 16 Ländern hatte diese Woche die sieben Zahlen im Eurojackpot richtig angekreuzt – das ließ den Gewinntopf auf 75 Millionen Euro für die Ziehung am 1. Mai wachsen.  Mehr...

Nepal hat mittlerweile den Notstand in den betroffenen Gebieten ausgerufen. Schulen und Universitäten bleiben für eine Woche geschlossen.
Tragödie in Nepal

Nach dem verheerenden Himalaya-Erdbeben haben die Helfer in Nepal bisher mehr als 1800 Leichen geborgen. Vor Ort geht man davon aus, dass die Zahl der Todesopfer sogar noch weiter steigen wird.   Mehr...

Die Passagiere konnten die Maschine unverletzt verlassen.
Technische Probleme

Das Flugzeug sei anschließend von der Landebahn gerutscht, teilte Turkish Airlines mit. Keiner der 97 Passagiere sei verletzt worden. „Die Evakuierung ist sicher und umgehend erfolgt“, hieß es weiter.  Mehr...

Aktuelle Videos
Geißlers Nachschlag: Der Ex-CDU-Generalsekretär im politischen Un-Ruhestand schreibt jeden Montag im KURIER
Sonderbeilagen & Prospekte
Sprengstoff: Journalist und Politik-Berater Michael H. Spreng schreibt im KURIER!
Blaulichtkurier
Top Stories
Neueste Bildergalerien

Berliner KURIER