Panorama
Neuigkeiten aus Deutschland und der Welt

Auf dem iPad: Uhr kopiert? Apple hat Ärger mit der Schweiz


Apple soll unerlaubt eine Schweizer Bahnhofsuhr kopiert haben.
Apple soll unerlaubt eine Schweizer Bahnhofsuhr kopiert haben.
 Foto: dpa
Berlin –  

Hat Apple etwa unerlaubt abgeguckt? Die Schweiz wirft das dem Mega-Konzern vor – angeblich hat Apple ohne Erlaubnis eine Schweizer Bahnhofsuhr verwendet.

Der Schweizer Bahnbetreiber SBB erkannte die Uhr auf dem iPad wieder: Das markante Design der Bahnhofsuhr mit den schwarzen und roten Zeigern sei klar wiedergegeben. Jetzt sei das Bahnunternehmen in Gesprächen mit Apple über eine Lizenz oder eine andere Lösung, sagte ein Sprecher der Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Freitag.

Geld stehe dabei nicht im Vordergrund: „Wir sind stolz, dass Apple ein SBB-Design verwendet hat.“ Zugleich wäre ein Kooperationsabkommen zwischen den Marken ein Gewinn für beide Seiten, sagte der Sprecher.

Das Design der Bahnhofsuhr geht auf das Jahr 1944 zurück und wird auch für eine Armbanduhr lizenziert. Bei Apple kam die neue Uhr mit der Veröffentlichung des Betriebssystems iOS 6 Mitte der Woche auf das iPad-Tablet, aber nicht auf das iPhone.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Geschwisterliebe

Er hatte sich wahrscheinlich seine Geburtagsfeier anders vorgestellt und sie die Reaktion auf ihr Geschenk - aber der Reihe nach.  Mehr...

Sie wollte sich selbst durch das Leid ihres Sohns in den Mittelpunkt drängen. Um das zu erreichen, vergiftete sie ihren Jungen über Jahre mit Salzlösungen.
Sie erzeugte Mitleid im Netz

Sie wollte Aufmerksamkeit. In sozialen Netzwerken postete sie regelmäßig den Leidensweg ihres Sohns. Nun wurde ermittelt, dass die Mutter des kleinen Garnett selbst für seinen Tod verantwortlich ist.  Mehr...

Kann das echt sein?

Da wird sich die Queen aber gar nicht freuen... Ein Video zeigt, wie ein völlig nackter Mann an der Fassade des Buckingham Palace herumklettert. Was steckt dahinter?   Mehr...

Aktuelle Videos
Geißlers Nachschlag: Der Ex-CDU-Generalsekretär im politischen Un-Ruhestand schreibt jeden Montag im KURIER
Sonderbeilagen & Prospekte
Sprengstoff: Journalist und Politik-Berater Michael H. Spreng schreibt im KURIER!
Blaulichtkurier
Top Stories
Neueste Bildergalerien

Berliner KURIER