E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Verrückter Weltrekord: Österreicher sehen 92 Stunden fern und landen im Guiness-Buch

1490E6009FC5317C

Die Rekordhalter: Johannes Spilka, Markus Waldl, Zivan Pajkanovic, Nadine Pauser und Dominik Zeller (v.l.).

Foto:

dpa

Wien -

Fünf Österreicher haben einen Rekord im Dauerfernsehen aufgestellt. 92 Stunden schaute das Quintett bis Samstagmittag um 14 Uhr in Wien TV.

Zivan Pajkanovic (23) und Nadine Pauser (20) aus Wien, Johannes Spilka (19) aus Niederösterreich sowie Markus Waldl (24) und Dominik Zeller (24) aus Oberösterreich sicherten sich einen Titel von „Guinness World Records“ („Longest marathon watching television“), wie die Veranstalter mitteilten.

„Gegen Ende hatten sie große Probleme“

Die vorherige Bestmarke habe bei 91 Stunden gelegen und sei in Toronto (Kanada) aufgestellt worden.

Die Aktion, bei der nur Sky geschaut wurde - unter anderem mit Champions League und „House of Cards“ - fand in der Auslage eines Einrichtungshauses auf der Wiener Mariahilfer Straße statt.

„Gegen Ende hatten sie schon große Probleme“, sagte Moritz Arnold vom Veranstalter LG Electronics.

Volle Ausrüstung für den Rekord

Mehr als 400 Bewerber hatten sich den Veranstaltern zufolge auf einen Facebook-Aufruf gemeldet.

Die Regularien gestanden jedem Teilnehmer pro vollendeter Stunde eine fünfminütige Pause zu, die wahlweise auch angesammelt werden konnte.

Die Teilnehmer machten davon Gebrauch und machten kurze Schläfchen. Zum Munterhalten standen Kaffee und Energydrinks bereit. Zudem gab es auch ein Spinning Bike und - abseits der Schaufenster - eine kalte Dusche.

(dpa)



Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?