E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz
Berliner-Kurier.de | Ilayda braucht Hilfe!: Das Leben dieser 10-Jährigen hängt am Geld
15. March 2016
http://www.berliner-kurier.de/23731250
©

Ilayda braucht Hilfe!: Das Leben dieser 10-Jährigen hängt am Geld

Ilayda

Wenn Ilayda keine Hilfe bekommt, wird sie nur noch wenige Wochen leben.

Singen -

Ilayda Yildiz ist 10 Jahre alt und muss seit fast der Hälfte ihres Lebens um ihr Leben zu kämpfen. Das kleine Mädchen leidet seit vier Jahren unter der tödlichen Krankheit Leukämie. Weil die Ärzte in Deutschland nichts mehr für sie tun können und sie ohne eine neue Behandlungsmethode innerhalb weniger Wochen sterben wird, mobilisiert sich die Internetgemeinde seit drei Tagen, um gemeinsam 500.000 Euro zu sammeln. So viel kostet eine in Deutschland nicht zugelassene, aber bisher sehr erfolgreiche Therapie in den USA. Das Leben der kleinen Ilayda hängt somit am Geld.

Was ist passiert?

Ilayda aus Baden-Württemberg erkrankte an Leukämie als sie 6 Jahre alt war. Die erste Chemotherapie schlug nicht an, nächste Möglichkeit: Stammzellenspende. Ihre Eltern starteten damals einen öffentlichen Aufruf zur Typisierung bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei. Durch diesen Aufruf ließen sich 25.000 Menschen bei der DKMS registrieren, wodurch 40 Menschen das Leben gerettet werden konnte – nur für Ilayda gab es keinen passenden Spender. Die nächste Chemotherapie folgte.

Nachdem es Ilayda kurze Zeit besser ging, kam der Blutkrebs 2015 abermals zurück. Auch alternative Medizin schlug nicht an. Ein neuer Hoffnungsschimmer: Ein passender Knochenmarkspender aus Amerika wurde gefunden. Nach einer erfolgreichen Stammzellen-Transplantation und der folgenden Rehabilitation der dritte Schlag: Die Leukämie eroberte im Februar diesen Jahres wieder den Körper des kleinen Mädchens. Bisher haben alle in Deutschland möglichen Therapien, von der Transplantation, über die Behandlung durch Chemotherapie bis zur Antikörpertherapie, nicht geholfen.

Wie geht es weiter?

Der letzte Schritt, um Ilaydas Leben zu retten, ist der Flug nach Seattle, USA. Dort gibt es eine Therapie, die in Deutschland bisher nicht zugelassen ist: Die „Car T Cells“-Therapie. Die gute Nachricht: Von insgesamt 30 Kindern, die dort behandelt wurden, überlebten 27. Die schlechte Nachricht: Um Ilayda vor dem sicheren Tod zu bewahren, muss die Behandlung in den nächsten Wochen stattfinden – und die Therapie in den USA kostet etwa 400.000 Euro. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten nicht, da es in Deutschland noch nicht ausreichend Studien zur Therapie gibt.

Die YouTuberin Saliha Özcan (Sallys Welt) lernte Ilayda vor kurzem kennen, erzählte ihre Geschichte und verbreitete sie so in den sozialen Netzwerken. Durch weitere reichweitenstarke YouTube-Kanäle und Instagram-Accounts sowie durch das Teilen von Ilaydas Facebook-Seite konnten laut Salihas aktuelles Update bis heute (15.03.2016) über 20.100 Spender mobilisiert werden. Die Spenden belaufen sich derzeit auf eine Höhe von 420.000 Euro. „Es fehlen noch 80.000 Euro. Wir tun gerade immer noch alles dafür, dass die Nachricht verbreitet wird und mehr Menschen spenden“, schreibt sie.

Wie können Sie helfen?

Spenden Sie! Und teilen Sie diese Geschichte unter #helpilayda!

Kontoinhaber: Hülya Yildiz (Ilaydas Mama)
Verwendungszweck / Begünstigte: Spende ILAYDA YILDIZ #helpilayda Crowdfunding Kampagne
IBAN: DE06 6949 0000 0037 6703 08
BIC: GENODE61VS1

oder:
Kontonummer: 376 70 308
BLZ: 694 90 000

Hier könnt ihr alles über Ilayda erfahren: http://help-ilayda.com

Sehen Sie hier ein Interview mit dem Vater von Ilayda: