E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Fressnapf warnt: Tierhasser verteilen Leckerlis in Briefkästen - da ist Gift drin!

Liebe Community,uns erreichen zahlreiche Anfragen, ob an der Meldung zu Futterproben-Paketen, die im Namen von...

Posted by Fressnapf Deutschland on Mittwoch, 2. März 2016

Achtung, an alle Tierbesitzer! Fressnapf warnt aktuell auf Facebook vor falschen Futterproben, die im Namen des Unternehmens in Briefkästen geschmissen werden. 

Es verbreiten sich Meldungen, dass es sich dabei um Gift handeln und man die Proben auf keinen Fall an seine Tiere verfüttern soll! Tierhasser hätten sich diese neue Masche ausgedacht und würden die Gift-Leckerlis wie original verpackt in die Briefkästen werfen.

Falsche Futterproben bei Fressnapf abgeben!

„Dieses Thema ist uns bereits bekannt und wird weiter verfolgt. Solltet ihr ein Paket mit Futterproben erhalten, dass ihr nicht über unseren Online-Shop bestellt habt, gebt dies bitte bei den Kollegen im Markt ab oder schickt uns eine private Nachricht“, schreibt Fressnapf bei Facebook.

Auf Nachfrage erklärte Fressnapf, dass die meisten Fälle aus dem Hamburger Raum gemeldet wurden. „Wir haben sofort Anzeige erstattet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen“, sagte eine Sprecherin. 

Teilen Sie diese Warnung auf Facebook, WhatsApp und Twitter, damit kein Tier an dem Gift-Futter sterben muss!

(met)