E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz
Berliner-Kurier.de | Nahost-Konflikt: Israelische Granaten töten vier Kinder beim Fußballspielen
16. July 2014
http://www.berliner-kurier.de/4436142
©

Nahost-Konflikt: Israelische Granaten töten vier Kinder beim Fußballspielen

An diesem Strand kamen vier palästinensische Kinder durch israelisches Granat-Feuer ums Leben.

An diesem Strand kamen vier palästinensische Kinder durch israelisches Granat-Feuer ums Leben.

Foto:

AP/dpa

Gaza/Tel Aviv -

Die israelische Marine hat einen Strand in der Stadt Gaza beschossen und dabei vier spielende Kinder getötet. Zwei Granaten schlugen am Mittwochnachmittag in der Nähe eines Hotels ein, wie Augenzeugen berichteten. Die Kinder im Alter zwischen neun und elf Jahren seien aus heiterem Himmel beim Fußballspielen getroffen worden.

Zehn weitere Jungen wurden schwer verletzt, wie palästinensische Rettungsdienste meldeten. Ein Sprecher der israelischen Streitkräfte erklärte am Abend, der Vorfall werde untersucht.

220 tote Palästinenser

Nach Schätzungen der Hilfsorganisation „Save the Children“ sind mindestens 25.000 Kinder im Gazastreifen und dem südlichen Israel durch die Angriffe traumatisiert.

Die Zahl der Toten seit Beginn der israelischen Offensive gegen die islamistische Hamas am 8. Juli stieg nach palästinensischen Angaben auf 220, darunter 48 Kinder. Mehr als 1600 Palästinenser wurden verletzt. Auf israelischer Seite kam infolge des Raketenbeschusses ein Zivilist ums Leben.

Kommt die Bodenoffensive?

Die Hamas und mit ihr verbündete Milizen setzten ihre Angriffe auf Israel am Mittwoch gleichfalls fort. Nach Angaben der Armee feuerten sie 43 Raketen ab. Die meisten davon wurden vom Abwehrsystem „Iron Dome“ abgefangen.

Zugleich verdichteten sich Anzeichen für eine baldige Bodenoffensive der israelischen Armee. Das Kabinett billigte die Einberufung von weiteren 8000 Reservisten. 42.000 Männer waren bereits zuvor aktiviert worden.

(ckr/dpa)