E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Kurioser Nahrungstrick: Tropenfisch lockt Partnerin in Sex-Falle

Der Zwergdrachenflosser (re.) imitiert mit einem Kiemenanhang (roter Kreis) ein schmackhaftes Insekt. Damit lockt er eine Partnerin in die Sex-Falle. Wenn das Weibchen nach dem Köder schnappt, begattet das Männchen sie.

Der Zwergdrachenflosser (re.) imitiert mit einem Kiemenanhang (roter Kreis) ein schmackhaftes Insekt. Damit lockt er eine Partnerin in die Sex-Falle. Wenn das Weibchen nach dem Köder schnappt, begattet das Männchen sie.

Foto:

dapd

Liebe geht durch den Magen. Das weiß auch ein kleiner Tropenfisch in Trinidad. So lockt der männliche Zwergdrachenflosser (Corynopoma riisei) eine Partnerin mit einem raffinierten Nahrungstrick in die Sex-Falle...

So geht's: Ein kleines Anhängsel ihrer Kiemendeckel imitiert ein schmackhaftes Insekt. Wenn das Weibchen nach dem Köder schnappt, nutzt das Männchen den Moment, um seine Partnerin zu begatten. Diesen kuriosen Paarungstrick beschreiben jetzt schwedische Forscher im Fachblatt „Current Biology“.

Partnerin als geköderte Beute

Niclas Kolm von der Uppsala-Universität erklärt: „Das ist ein natürliches Beispiel für einen Fischköder, der auf maximalen Erfolg abgestimmt ist“. Die „Fahne“ des Männchens gleiche immer der Nahrung, die im Fanggebiet gerade besonders häufig sei. In diesem Fall allerdings sei die geköderte Beute keine Nahrung, sondern eine Partnerin.

Der etwa sechs Zentimeter lange Zwergdrachenflosser lebt in den Flüssen Trinidads und Venezuelas. Je nach Flussbreite und Uferbewuchs ernährt er sich entweder vorwiegend von Baumameisen, die von überhängenden Ästen ins Wasser stürzen, oder aber von Käfern und Insektenlarven.