E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz
Berliner-Kurier.de | Dunkle Vergangenheit: Putins Geheimnisse: Fremdgeh-Sex und Schläge?
31. October 2011
http://www.berliner-kurier.de/15254510
©

Dunkle Vergangenheit: Putins Geheimnisse: Fremdgeh-Sex und Schläge?

Vladimir Putin soll sein Ehefrau geschlagen haben.

Vladimir Putin soll sein Ehefrau geschlagen haben.

Foto:

dapd

Moskau -

In Russland kann Ministerpräsident Wladimir Putin, der nach den Wahlen im März wieder Präsident werden will, stets auf hohe Zustimmungswerte (um die 70 Prozent) verweisen.

Doch der Mann, der sich gern als das personifizierte neue Selbstbewusstsein Russlands feiern lässt, hat eine dunkle Vergangenheit, wie die Dresdnerin Lenchen Sch. jetzt verraten hat. Die einstige BND-Agentin arbeitete in den 80er Jahren als Dolmetscherin in der Dresdner KGB-Vertretung, wie die „Berliner Zeitung“ berichtet.

Dort war von 1985 an der damals 33-jährige Hauptmann Putin auch mit der Anwerbung von Agenten beschäftigt. Lenchen Sch., Anfang der 80er Jahre vom BND erfolgreich angeheuert und aufgrund ihrer großen Oberweite dienstintern „Balkon“ genannt, wurde für Putins Ehefrau Ljudmila zu einer Vertrauten, einer Art „Kummerkasten“.

Ljudmila, die ihre Zeit in Deutschland heute gern als „glücklichste ihres Lebens“ bezeichnet, soll damals ihrer deutschen Freundin ihre wahren Sorgen gebeichtet haben: Putin habe zu häuslicher Gewalt geneigt und zahlreiche Sexaffären gehabt.

Darüber informierte Lenchen Sch. auch brav den BND, der über den Mann, der dann 1999 russischer Präsident wurde, bestens im Bild war – eine der wenigen Erfolgsgeschichten des bundesdeutschen Geheimdienstes im Kalten Krieg.