Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Leute

Fotograf Fischnaller hat berühmte Gemälde neu inszeniert: Alte Meister, neue Gesichter


Die Barbusige

Eileen Raft arbeitete in der Galerie Friedmann-Hahn, in der die Bilder ausgestellt werden. Jetzt ist sie selbst Ausstellungsstück ...
Die Barbusige Eileen Raft arbeitete in der Galerie Friedmann-Hahn, in der die Bilder ausgestellt werden. Jetzt ist sie selbst Ausstellungsstück ...
 Foto: 2013 Josef Fischnaller
Charlottenburg –  

Es sind Meisterwerke, in den bekanntesten Museen der Welt zu bestaunen, oft über 500 Jahre alt. Der Fotokünstler Josef Fischnaller (48) schnappte sich diese Prachtexemplare, setzte sie völlig neu in Szene und drückte auf den Auslöser. Ja: Das sind tatsächlich Fotos! Zu sehen ist die Ausstellung „Queens, Kings & other Friends“ mit knapp drei Dutzend Bildern ab Montag in der Galerie Friedmann-Hahn. Der heilige Hieronymus lehnt auf einem Stapel aus Vogue-Magazinen, Königin Elisabeth hat plötzlich Locken aus Luftschlangen. Fischnaller konnte es nicht lassen, die alten Gemälde etwas aufzupeppen.

„Der Betrachter stolpert über Champagnerkronen als Uniformknöpfe, über militärische Orden aus Obst“, sagt Sophie Gerlach von der Galerie Friedmann-Hahn. „H&M-Männerhemden wirken auf den ersten Blick wie aus teuerster Seide.“ Es lohnt sich, genau hinzuschauen.

Der Österreicher Fischnaller, der seit 13 Jahren in Berlin lebt, scharrte seine Freunde und Bekannten um sich und steckte sie in alte Rollen. Darunter ist auch die Tatort-Kommissarin Andrea Sawatzki (49), die den Fotografen schon seit zehn Jahren kennt. Auch der Oscar-prämierte Regisseur Stefan Ruzowitzky nahm sich Zeit für seinen Landsmann.

Auch eine ehemalige Mitarbeiterin der Galerie wurde selbst zu Kunst: Eileen Ranft (38) stellt die schöne Simonetta Vespucci aus dem 15. Jahrhundert dar. Die Blondine gilt auch als Vorlage der Venus von Botticelli.

Für Fischnaller ist Fotografie „Malerei mit Licht“ – was er damit meint, zeigen diese Fotos eindrucksvoll.

„Queens, Kings & other Friends“, 25. Februar bis 3. April, Galerie Friedmann-Hahn (Wielandstr. 14, Charlottenburg), Di.- Fr. 12-19 Uhr, Sa. 11-16 Uhr

Mehr dazu
Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Leute
Durch 56 Länder: Heidis Tour begann vor einem Jahr in Berlin.
Heidi Hetzer

Zum Weltreise-Bergfest ist ihr Liebling Hudo wieder reif für die Werkstatt ...  Mehr...

Das hat Berlin (gerade noch) gefehlt: Ausgelassene Open-Air-Partystimmung wie damals bei der Love Parade.
Alles zur neuen Techno-Parade

KURIER erklärt neue Techno-Parade: Wo es lang geht, wo gefeiert wird.  Mehr...

DJ und Musiker Felix Jaehn
Unser Weltstar

Ein 20-Jähriger, hierzulande kaum bekannt, ist der erste Deutsche seit 26 Jahren auf dem US-Pop-Thron.  Mehr...

Leute

72 Seiten Echt Berlin für nur 4,95 Euro!
Der große Ärzte-Report

Ratgeber-Serie auf www.berliner-kurier.de mehr...

KURIER auf Facebook
Video
Neueste Bildergalerien
Sonderbeilagen & Prospekte
KURIER-Rechtsexperte Wolfgang Büser beantwortet Ihre Fragen zum Mietärger

KURIER-Rechtsexperte Wolfgang Büser beantwortet Ihre Fragen rund um Wohnung und Miete.

Blaulichtkurier
Krimi-Blog
Mensch Meyer - Die Kolumne von Chin Meyer
Blog - Voller Ernst von Gerhard Lehrke
Die freche Berlinerin - Kolumne von Ruth Moschner
Berliner Jobmarkt
Top Stories
Berliner KURIER

Noch mehr Bildung und Allgemeinwissen

Hier geht's zu noch mehr Bildung und Allgemeinwissen.

Zur mobilen Ansicht wechseln