Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. Foto:  Paul Zinken/ dpa

Ein Vermisstenfall der Berliner Polizei hat sich zu einem Mord entwickelt. Wie die Ermittler  am Samstag mitteilten, ist eine seit Montag vermisste Frau aus Adlershof Opfer eines Verbrechens geworden.

„In einer Vernehmung gestand der 36-jährige Lebensgefährte der Frau, sie nach einem Streit getötet und anschließend in der Wagner-Régeny-Straße in Adlershof vergraben zu haben“, so eine Sprecherin. Am Freitag fanden Ermittlerinnen den Leichnam der Frau an der von ihrem Lebenspartner angegebenen Stelle.

Richter entscheidet über Untersuchungshaft

Die Leiche der 34-Jährigen wurde in die Gerichtsmedizin gebracht und obduziert. Der Lebensgefährte wurde festgenommen und noch am Samstag einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls wegen Mordes vorgeführt. Das Motiv der Tat ist noch unklar. ERI, PDE