Kiez&Stadt
Wir sind Berlin. Direkt aus dem Newsroom des Berliner KURIER immer die wichtigsten Nachrichten aus Berlin und seinen Kiezen und Bezirken.

Wohin mit der Tanne: O Tonnenbaum, o Tonnenbaum


Wohin mit dem Baum?
Wohin mit dem Baum?
Berlin –  

Drei Tage ist das Fest jetzt vorbei, schon liegen die ersten Weihnachtsbäume auf der Straße oder zerschnitten im Müll – sehr zum Ärger der Berliner Stadtreinigung. Denn da gehören Tannen und Fichten nicht hin. Der KURIER fragte die Berliner: „Wie lange steht bei Ihnen der Baum?“

Für Petra Kramer (43, aus Mitte) ist’s klar: „Bis zum 6. Januar.“ Wer ihn früher entsorgt, ist der etwa herzlos oder schlampig? O Tonnenbaum, o Tonnenbaum! Am 6. Januar ist „Heilige Drei Könige“, die „Erscheinung des Herrn“. An diesem Tag wird der Baum im evangelischen Raum traditionell abgeschmückt. Bei Katholiken steht er dagegen bis zum 2. Februar. Genau 40 Tage nach Weihnachten begehen sie das Fest „Mariä Lichtmess“. Manfred Peter (28, aus Köpenick) kann damit nicht viel anfangen: „Ich habe die Kerzen abgemacht und die Tanne schon auf den Balkon gestellt. Die Festtage sind für mich vorbei.“

Die BSR rechnet damit, dass in Berlin wieder 400.000 Weihnachtsbäume auf der Straße landen, bittet die kostenlosen Abholtermine zu nutzen, Schmuck und Lametta abzunehmen. Auch sollten Bäume nicht zerhackt, zersägt oder in Säcke gepresst werden. Später dienen sie der Weiterverwertung, liefern Energie bei der Produktion von Laminatböden. SCHA/SG/GL

Weitere Meldungen aus dem Bereich Kiez&Stadt
Mega-Projekt Treskow-Höfe Wo früher die Hochschule für Technik und Wirtschaft stand, will die Howoge bis Anfang 2015  die Treskow-Höfe bauen.  Hier entstehen 414 Wohnungen, eine Kita, zwei Senioren-Wohngemeinschaften sowie Geschäfte.
12.000 neue Wohnungen

Bauwunder Lichtenberg: Weil laut statistischen Berechnungen bis zum Jahr 2035 etwa 25000 Leute nach Lichtenberg ziehen werden, wird dort die nächsten Jahre mächtig rangeklotzt.  Mehr...

Uhr-Umstellung ist bei Schicht-Arbeit doppelt deprimierend

Azubi Alexandra Buresch (18) ist angehende Hotel-Fachfrau und kann sich in ihrem Gewerbe den Schlafrhythmus nicht aussuchen. Sie sagt: „Es nervt, wenn dann  noch zusätzlich eine Stunde umgestellt wird.“  Sie ahnt schon, dass sie ab sofort wieder viel zu früh wach wird.
Zeitumstellung

71 Prozent wollen auf das Zeit-Hinundher verzichten. Wir haben uns bei Berlinern umgehört, wie sie mit der Umstellung umgehen.   Mehr...

Auf dieser Baustelle zwischen der Schönhauser Allee und Kastanienallee in Berlin-Prenzlauer Berg entstehen neue Häuser mit Wohnungen und Büros.
Aufwärtstrend

Mehr Stellen, Sprinterprämie – Bündnis wird zum Erfolgsprojekt  Mehr...

Kiez&Stadt
72 Seiten Echt Berlin für nur 4,95 Euro!
Der KURIER mit seiner gläsernen Redaktion mittendrin in Hellersdorf.
KURIER auf Facebook
Neueste Bildergalerien
Sonderbeilagen & Prospekte
KURIER-Rechtsexperte Wolfgang Büser beantwortet Ihre Fragen zum Mietärger

KURIER-Rechtsexperte Wolfgang Büser beantwortet Ihre Fragen rund um Wohnung und Miete.

Blaulichtkurier
Krimi-Blog
Mensch Meyer - Die Kolumne von Chin Meyer
Blog - Voller Ernst von Gerhard Lehrke
Die freche Berlinerin - Kolumne von Ruth Moschner
Berliner Jobmarkt
Top Stories
Berliner KURIER
Noch mehr Bildung und Allgemeinwissen

Hier geht's zu noch mehr Bildung und Allgemeinwissen.