Kiez&Stadt
Wir sind Berlin. Direkt aus dem Newsroom des Berliner KURIER immer die wichtigsten Nachrichten aus Berlin und seinen Kiezen und Bezirken.

Angst vor Böllerschäden: Wo Parken am Wochenende nichts kostet


Dieser Steglitzer Automat ist gekennzeichnet: „außer Betrieb“.
Dieser Steglitzer Automat ist gekennzeichnet: „außer Betrieb“.
Foto: Lebie
Berlin –  

Böllerlust und Böllerfrust liegen nah beieinander. Viele Autofahrer in Berlin sind am Wochenende aber definitiv im Böllerglück! Frei-Parken ist angesagt.

Weil zu Silvester in den letzten Jahren so viele Parkscheinautomaten durch Knaller demoliert wurden, sind Hunderte von ihnen dieses Wochenende ausgeschaltet. Die Münzschlitze werden vorübergehend versiegelt, zum Schutz vor Böller-Schäden. Schon seit Donnerstag ist in Steglitz-Zehlendorf frei Parken angesagt. In Mitte und Pankow sollen spätestens am Freitag die Automaten ausgeschaltet sein. Wichtig: Stattdessen müssen die Autofahrer Parkscheiben ins Auto legen. Ohne kostet bei Kontrolle nämlich fünf Euro Bußgeld.

Leider machen aber nicht alle Innenstadt-Bezirke bei der Böller-Schutz-Aktion mit. Friedrichshain-Kreuzberg und Charlottenburg-Wilmersdorf tanzen aus der Reihe. Die Aktion rechne sich nicht, heißt es dort. Tipp: Auch am Freitag und am Wochenende vorsichtshalber nachgucken, ob der Automat in der Nähe des Parkplatzes denn auch wirklich versiegelt ist.

SKA

Mehr dazu
Weitere Meldungen aus dem Bereich Kiez&Stadt
Nichts geht auf dem Tempelhofer Feld? Nein, jetzt lockt eine Kitesurfing-Schule Funsport-Begeisterte an.
Heftig

Nichts geht auf dem Tempelhofer Feld? Nein, jetzt lockt eine Kitesurfing-Schule Funsport-Begeisterte an.  Mehr...

Hand aufs Herz: Welcher Mann sieht da nicht gerne hin? Die 20-jährige Leonie posiert in wirklich perfekt sitzenden Hotpants für den KURIER-Fotografen und für Sie, liebe Leser.
Hot Pants
1

Der heiße Sommer zwingt die Berlinnerinnen in heiße Höschen! Da schwitzt Man(n) doch gern!  Mehr...

Die Sperrung der Rolltreppe am S-Bahnhof Wedding wurde mehrfach verlängert. Das nervt die Fahrgäste. Immerhin: Die DB bildet rund 60 Mitarbeiter für andere, kurzfristige Entstörungen (z.B. unberechtigten Nothalt) weiter. Dadurch sollen sich die Fachtechniker besser auf Fälle wie diesen am S-Bahnhof Wedding konzentrieren können.
Kaputte Rolltreppen
2

Jeder Gang macht schlank. Aber bei fast 30 Grad im Schatten sind kaputte Rolltreppen und Fahrstühle mitunter eine Qual. Berliner Bahnhöfe: ein Treppenwitz!   Mehr...

Kiez&Stadt
Sonderbeilagen & Prospekte
KURIER-Rechtsexperte Wolfgang Büser beantwortet Ihre Fragen zum Mietärger

KURIER-Rechtsexperte Wolfgang Büser beantwortet Ihre Fragen rund um Wohnung und Miete.

Krimi-Blog
Blaulichtkurier
Mensch Meyer - Die Kolumne von Chin Meyer
KURIER auf Facebook
Blog - Voller Ernst von Gerhard Lehrke
Berliner Jobmarkt
Die freche Berlinerin - Kolumne von Ruth Moschner
Top Stories
Neueste Bildergalerien
Berliner KURIER
Noch mehr Bildung und Allgemeinwissen

Hier geht's zu noch mehr Bildung und Allgemeinwissen.