Hertha BSC
Alles rund um Berlins größten Fußballverein Hertha BSC. Mit Live-Ticker, Statistik, allen Infos zu den Spielen und News vom Kader und Transfers.

Hertha feuert Trainer: Babbel, mach bitte das Tattoo weg!


Berlin –  

Schluss, Aus, vorbei! Markus Babbel ist seit Sonntag um 15.56 Uhr nicht mehr Trainer von Hertha BSC. Manager Michael Preetz beendete das Lügen-Theater um die Vertragsverlängerung, das nach dem 1:1 in Hoffenheim zur offenen Schlammschlacht ausuferte. Nach diesem würdelosen Abgang haben wir nur eine Bitte: Babbel, mach auch das Hertha-Tattoo weg!

Im Sommer ließ er sich Herthas Vereinsnamen auf seinen linken Oberarm tätowieren, weil er es im Falle des Aufstiegs so versprochen hatte. Diese gestochenen Zeichen auf der Haut sind ja eigentlich etwas für die Ewigkeit. Doch bei Babbel dauerte sie gerade noch bis Sonntag. Montag leitet sein Co-Trainer Rainer Widmayer das Training.

Markus Babbel ließ sich noch im Sommer 2011 ein Tattoo mit der Aufschrift „Hertha BSC“ auf den linken Oberarm stechen. Kommt es jetzt wieder runter?
Markus Babbel ließ sich noch im Sommer 2011 ein Tattoo mit der Aufschrift „Hertha BSC“ auf den linken Oberarm stechen. Kommt es jetzt wieder runter?
Foto: imago sportfotodienst

Wer beim Pokal-Achtelfinale am Mittwoch gegen Kaiserslautern (19 Uhr, Olympiastadion) auf der Bank sitzt, wird erst noch entschieden. Ab 3. Januar ist dann Michael Skibbe neuer Trainer.

Babbel provozierte seinen Rausschmiss seit dem Abpfiff in Hoffenheim auf brutalste Weise: Er bezichtigte Preetz der Lüge. „Ich habe Michael Preetz bereits im November bei einem ersten Gespräch mitgeteilt, dass ich nicht verlängern werde“, sagte er. Präsident Werner Gegenbauer schritt zum ersten Mal während seiner dreieinhalb jährigen Amtszeit massiv mit Worten ein: „Man sollte den Rest der Zusammenarbeit nicht mit Baron-Münchhausen-Geschichten aufbrauchen.“

Auch Preetz wehrte sich noch am Sonnabend: „Von Babbels Entscheidung, weiß ich erst seit letzten Dienstag.“ Eigentlich war schon da nichts mehr zu kitten. Doch Preetz reagierte nicht in der Nacht: „Das muss ich erstmal sacken lassen.“

Dann folgte Sonntag um 10.08 Uhr die nächste Attacke von Babbel, während die Spieler auf dem Hertha-Gelände ausliefen. Er wiederholte noch mal seine Version und lud nach: „Das ist alles enttäuschend, dass ich hier als Münchhausen dargestellt werde. Ich schätze Herrn Gegenbauer sehr. Aber ich glaube, er wird benutzt.“

Ein Frontalangriff auf Preetz, der dann noch erweitert wurde: „Nein, ich glaube, ich muss mit Michael nicht mehr reden. Fehler, die ich gemacht habe? Es war ein Fehler, alleine in das Gespräch zu gehen.“

Fassungslosigkeit beim Hertha-Boss breit. Werner Gegenbauer reagierte um 11.30 Uhr auf Babbels Sätze: „Es ist so, dass es vor Dienstag keine Entscheidung von Babbel gab. Ich vertraue Preetz bedingungslos. Es ist ein Vorwurf, der nicht in Ordnung ist, der ist ungeheuerlich.“ Dann wird Gegenbauer richtig ernst: „Wir sind noch nicht am Ende der Auseinandersetzung.“

Jeder ahnt: Es werden die letzten Stunden für Babbel bei Hertha. Um 12.30 Uhr fuhr Michael Preetz zur Geschäftsstelle und sprach mit Gegenbauer. Beide kommen zum Entschluss: Babbel ist nicht mehr tragbar. Wir meinen: Das Tattoo ist auch nicht mehr tragbar.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Hertha BSC
Fabian Lustenberger ist im Training wieder am Ball ...
Hertha-Kapitän

70 Tage fehlt der Kapitän. Nun hofft er aufs Comeback gegen Braunschweig.  Mehr...

Adrian Ramos wird Hertha auch in Augsburg fehlen.
Bitter für Hertha

Wegen seiner Muskelquetschung im Oberschenkel kann der Kolumbianer Sonnabend in Augsburg nicht auflaufen.  Mehr...

Pierre-Michel Lasogga wirkt nachdenklich. Schon wieder stoppt ihn eine Verletzung.
Pierre-Michel Lasogga
1

Der Fußball-Gott kann ein richtiges Arschloch sein. Sonst würde er wohl kaum seine Spielchen mit denen spielen, die eh schon schwer zu kämpfen haben.  Mehr...

Hertha BSC

Das Spiel am Samstag (15.30 Uhr) hier live verfolgen!

KURIER auf Facebook
FuPa Berlin - Amateurfußball des KURIER!
Nachschuss - Der KURIER-Sportkommentar
Beim KURIER-LigaTipp können Sie eigene Tipprunden mit Kollegen oder Freunde anlegen

Gleich anmelden und tolle Preise gewinnen!

Aktuelle Fußball-Videos
Alle Videos
Top Stories
Neueste Bildergalerien
Berliner KURIER