Gesundheit
Ernährung, Fitness, Krankheiten und Symptome: Informationen, Neuigkeiten und Erkenntnisse rund um das Themengebiet Gesundheit

Gesundheitslexikon: Schlafstörung


Nur wer sich im Schlaf oft genug dreht, wacht morgens ohne Verspannungen oder Rückenschmerzen auf.
Nur wer sich im Schlaf oft genug dreht, wacht morgens ohne Verspannungen oder Rückenschmerzen auf.
Foto: dpa

Schlaf dient dazu, sich in der Nacht zu erholen, um tagsüber optimal leistungsfähig zu sein. Ein gesunder Schlaf ergibt sich dabei aus dem sogenannten zirkadianen Rhythmus: Eine ganz bestimmte Abfolge unterschiedlicher Schlafphasen wiederholt sich während der Nacht wieder und wieder, wobei die genaue Dauer der Schlafphasen und die Wiederholungsrate individuell verschieden sind. Der zirkadiane Rhythmus kann aus dem Takt geraten, wenn die Wiederholungsrate der Schlafphasen unterbrochen wird oder die Schlafphasen kürzer ausfallen als nötig.

Man unterscheidet bei den Schlafstörungen zwischen Insomnie (Schlaflosigkeit), Hypersomnie (erhöhtes Schlafbedürfnis) und Parasomnie (Verhaltensauffälligkeit im Schlaf) sowie schlafbezogenen Atmungsstörungen (z.B. Schlafapnoe), schlafbezogenen Bewegungsstörungen (z.B. Restless-Legs-Syndrom) und zirkadianen Rhythmusstörungen (Störungen im Ablauf des Schlafrhythmus). Die einzelnen Kategorien können dann weiter unterteilt werden in leichte, mittlere und schwere Schlafstörungen.

Nicht jede Schlafstörung stellt ein Problem dar. Gerade, wenn die Schlafstörung nur akut auftritt, beispielsweise im Falle eines Jetlags, ist sie in der Regel nicht weiter problematisch. Ist der Schlaf aber regelmäßig oder anhaltend gestört, kann das schwerwiegende Folgen haben. Schwere und lang anhaltende Schlafstörungen erhöhen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, aber auch schon dauerhafte leichte Schlafstörungen wirken sich negativ auf die Leistungsfähigkeit aus, stören die Konzentration und können den Betroffenen aggressiv und depressiv werden lassen.

Schlafstörungen können Folge oder Begleiterscheinung vieler Erkrankungen sein (sekundäre Schlafstörung) – wie Schmerzen, Herzerkrankungen, psychiatrische Erkrankungen und andere. Sie können aber auch ein eigenständiges Phänomen darstellen (primäre Schlafstörung), das heißt, es gibt keine organischen oder psychiatrischen Ursachen. Primäre Schlafstörungen können vielfältige Ursachen haben, wie Alkohol, Medikamente, Drogen und andere, aber beispielsweise auch veränderte Lebenssituationen oder Schichtarbeit.

Schlafmittel können akut bei Schlafstörungen helfen, beheben aber nur das unmittelbare Symptom. Dauerhaft sind sie keine Lösung. Schlafstörungen werden meistens mit verhaltensmedizinischen Maßnahmen behandelt. Entspannungstechniken wie autogenes Training und progressive Muskelentspannung können die Therapie unterstützen.

Erfahren Sie mehr zu den Ursachen, zur Diagnose und den Therapiemöglichkeiten von Schlafstörung.

Ein Text von
Weitere Meldungen aus dem Bereich Gesundheit
Michaela und David

Beide tun alles, um noch dunkler zu werden. Ihr Motto: Nur nicht wieder blass sein. Michaela: „Ich mach's solange, bis es nicht mehr geht.“  Mehr...

„Hach, wäre das schön, jetzt noch mal am Strand zu liegen“, mag die Passantin beim Anblick dieses Plakats denken, „wie noch kurzem an der spanischen Küste, als die Wellen leise an den Strand schlugen und die Sonne erst unterging, als das Buch ausgelesen war.“ Schon dieser Gedanke verlängert das Urlaubsgefühl.
Die besten Tipps

Sonnengebräunt und sehr entspannt: Die meisten von uns sind nach dem Sommerurlaub 2014 einer Umfrage zufolge so erholt wie nie. Nur: Wie können wir das Erholungsgefühl mit in den Alltag nehmen? Öfter verreisen, lautet die Antwort - zumindest gedanklich.   Mehr...

Auch Männer, die mal eben schnell für die Freundin Tampons mitbringen sollen, fühlen sich oftmals nicht wohl dabei.
Klopapier, Kondome oder Tampons

Im Drogerie-Markt landen auch Produkte für die intimsten Regionen des Körpers auf dem Kassenband. Manchen ist das peinlich...  Mehr...

Gesundheit
Aktuelle Videos
Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Selbsttest
Themenseiten
KURIER kaempft
Bildergalerien
Top Stories
Berliner KURIER